Kulinarische Post...

21. Mai 2014

...habe ich gestern gleich 2x erhalten. 

Das erste Päckchen enthielt Förmchen, Etiketten, Tütchen und vieles mehr, das mein kleines Backherz glücklich macht.
Die zweite Post war von Sanella und enthielt das Backbuch von Heike Kahnt, der Gewinnerin von "Das große Backen". 
Sehr schön ist es geworden und lustigerweise wie mein Blog in Jahreszeiten eingeteilt. 
Nach dem ganzen Auspacken und Freuen und Rezeptelesen, gab es dann nur eine "Kleinigkeit" in meiner Küche. Aber wer sagt, dass Kleines nicht auch ganz groß sein kann. Im Geschmack zum Beispiel :-)


Zutaten:
  • Mürbeteig
  • Apfelmus
  • Zimt
  • 1 Ei
  • Zuckerstreusel
  • Plätzchenform mind. 8-10cm (z.B. Apfel)
  • bunte Strohhalme (aus Pappe!) oder Holzspieße

Ich hatte noch Mürbeteig eingefroren und musste nur warten, bis er angetaut war. Natürlich könnt ihr auch küchenfertigen Mürbeteig kaufen, wenn es schnell gehen soll. Wer ihn selbst machen möchte, findet weiter unten ein Rezept.

Ansonsten sind diese süßen Kuchenlollis ganz einfach gemacht. 
Aus dem Mürbeteig werden mit den Förmchen gleichmäßige Plätzchen-Paare ausgestochen. Wer keine Apfelform oder ähnliches hat, nimmt einfach ein Glas, die runden Lollis sehen auch schön aus!

Ein Plätzchen mit Ei bestreichen und einen Klecks Apfelmus mit Zimt darauf geben, den Strohhalm oder Holzspieß platzieren und dann mit einem zweiten Plätzchen bedecken.

Die Ränder werden mit den Spitzen einer Gabel festgedrückt.
Fertigen Lolli mit Ei bestreichen und den Zuckerstreuseln dekorieren.

Im vorgeheizten Backofen 10-12 Minuten bei 180°C goldgelb backen. 
Dazu eine Kugel Vanille-Eis und und hmmmmmmmjamjam...


Mürbeteig Zutaten:
  • 250g Mehl
  • 75g Zucker
  • 1 Ei
  • 125 g kalte Butter (in Flocken)

Alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten und 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.
Um Mürbeteig einzufrieren, rollt ihn auf einem Backpapier aus und wickelt ihn dann zusammen mit dem Papier wieder auf. Im Gefrierbeutel mind. 6 Monate haltbar.


Das Apfeltaschen-Rezept meiner Omi, sah übrigens so aus:



Hier kannst du das Rezept ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS