Nudeln am laufenden Band...

26. Mai 2014

Letztes Jahr habe ich eine Nudelmaschine geschenkt bekommen und wollte schon die ganze Zeit einmal selbst Nudeln machen.
Gestern war es soweit und ich habe mir einen ganz einfachen Teig für Eiernudeln rausgesucht.
Wie die Nudelmaschine funktioniert weiß ich immer noch nicht, da ich die Nudelrolle genommen habe ;-) Beim nächsten Mal muss ich den Teig aber dann wirklich dünner machen, denn meine Bandnudeln waren eher kleine Kabelstränge... aber trotzdem soooo lecker :-)

Frische Eiernudeln


Rezept für 4 Personen:
  • 300g Weizenmehl (Typ 405)
  • 3 Eier
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl

Die Zutaten werden in einer Schüssel zuerst mit den Knethaken eines Mixers verrührt, bis sich der Teig vom Rand löst und keine Krümel mehr bildet.












Anschließend braucht ihr eure Muckis, denn dann wird 8-10 Minuten mit den Händen weiter geknetet. Den Teig immer schön umschlagen dabei, bis er elastisch wird und nicht mehr reißt.

Nach diesem Kraftakt dürfen sich Teig (und Köche) 30 Minuten ausruhen.
Teigklumpen dafür in Klarsichtfolie einwickeln.

Wenn ihr wieder fit seid, geht es weiter. Der Teig muss sehr sehr dünn ausgerollt werden. Das geht am besten (ja ja...) mit einer Nudelmaschine oder aber mit einem Nudelholz. Beim Ausrollen mit dem Nudelholz achtet darauf, dass ihr auch diagonal über den Teig rollt, da sich dieser sonst immer wieder zusammenzieht.












Und dann liegt es an euch, in welcher Variante ihr eure Pasta am liebsten mögt: Bandnudeln, kleine Rauten, Lasagneblätter... alles ist möglich :-)












Ich habe meine propperen Schätzchen in einem großen Topf mit Salzwasser ca. 5 Minuten gekocht. Dazu gab es Gulasch und Salat.


Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS