Sommer, Sonne, Focaccia ☼

20. Mai 2014

Ich muss zugeben, seit ich diesen Blog schreibe, habe ich mich in Hefeteig verliebt. 
Ob als Kuchen, Brötchen oder Brot... dieser Teig ist ein Tausendsassa und wandelbar wie jeder neue Tag. 
Und dieser Duft, der nach und nach das ganze Haus erobert... herrlich ♥

Gestern hat nach ein paar sehr regnerischen Tagen endlich wieder die Sonne gelacht, deshalb gab es ein Focaccia.
Ursprünglich isst man dieses italienische Fladenbrot zum Frühstück, mit Kräutern und Käse passt es aber einfach herrlich zu Grillgut und frischen Salaten.


Focaccia mit Kräutern und Parmesan



Zutaten:
  • 500g Weizenmehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 250ml lauwarmes Wasser
  • ca. 8EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 2-3 Zweige Rosmarin
  • 1-2 Zweige Thymian
  • 1-2 EL grobes Meersalz
  • 1 kleines Stück Parmesan

Mehl, Salz und Zucker in einer großen Schüssel mischen.
Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und zusammen mit 4EL Olivenöl zu den anderen Zutaten in der Schüssel geben.

Mit dem Knethaken eures Rührgerätes oder mit den Händen alles ordentlich verkneten. Der Teig muss sich vom Schüsselrand lösen.

Mit einem Tuch bedecken und 1 Stunde an einem warmen Ort oder bei 50°C im Backofen (bei leicht geöffneter Tür) gehen lassen. Der Teig sollte sein Volumen verdoppeln.

Wenn ihr für den Belag keine frischen Kräuter bekommt, nehmt die getrocknete, jedoch nicht gemahlene Variante.
Die frischen Kräuter vom Stiel zupfen. Etwas Parmesan reiben.

Nachdem der Teig eine Stunde gegangen ist, wird er nochmal kurz mit bemehlten Händen durchgeknetet.

Bestreicht ein Backblech mit Öl und bestäubt es mit etwas Mehl, bevor ihr den Teig darauf setzt und zu einem großen Fladen ausrollt.

Mit dem Daumen drückt ihr dann gleichmäßig verteilt Mulden in den Teig.
Anschließend mit Olivenöl bestreichen, die Kräuter, das Salz und zuletzt den Parmesan darauf streuen und nochmals 45 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen und das Focaccia 20 Minuten goldbraun backen.

Die Menge reicht für 6-8 Personen als Beilage oder für 4 Personen als Hauptspeise mit Quark oder Salat.
Mit was ihr euer Focaccia belegt, ist ganz eurer Fantasie und eurem Geschmack überlassen. Der Grundteig schmeckt auch mit frischen und getrockneten Tomaten, Oliven oder anderen Gemüsen. 
Ohne Käse ist die oben beschriebene Variante auch für Veganer geeignet.
Viel Spaß beim Ausprobieren. Janke




Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS