1x Wirsing-Auflauf für alle

24. Oktober 2014


Heute komme ich wieder ins Schwärmen, denn ich liebe den Herbst für sein Gemüse:
Rosenkohl, Schwarzwurzel, Grünkohl, Rote Bete, Rot- und Weißkohl und auch wenn es ihn fast ganzjährig gibt, ist der Wirsing für mich ebenfalls ein Herbstliebling.

Wenn er dann noch Teil eines Auflaufs ist.... mmmmmhhhh.... perfektes Soulfood ♥

Das heutige Gericht müsst ihr deshalb unbedingt ausprobieren und ich werde jetzt nicht lange erzählen, wie lecker cremig und herzhaft zugleich dieser Auflauf schmeckt. Wie knusprig und trotzdem zart er ist und... *hüstel... entschuldigung... ich wollte ja nicht abschweifen...

Das Rezept habe ich irgendwann mal aus einer Kochzeitschrift abgeschrieben und nur minimal verändert.

Wirsing-Auflauf mit Spätzle


Jankes*Soulfood


Zutaten (für 4-6 Personen):
  • 1 kleiner Wirsing (ca. 1kg)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 250g Spätzle
  • 30g Butter oder Margarine
  • 2-3 EL Mehl
  • 300ml Milch
  • 200g Schlag- oder Kochsahne
  • 3 EL Dijonsenf
  • 1 Spritzer Zitronensaft oder etwas Zitronenpfeffer
  • 100g Frühstücksspeck in Scheiben (Bacon)
  • 4 EL geröstete Zwiebeln

Wirsing putzen, teilen und den Strunk heraus schneiden. Blätter anschließend waschen und in Streifen schneiden.
Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden.
Spätzle in Salzwasser bissfest garen, abgießen und kalt abschrecken, damit sie nicht aneinander kleben.

Das Öl in einer großen Pfanne (mit Deckel) oder einem Topf erhitzen, die Hälfte der Zwiebelwürfel hinein geben und glasig andünsten.
Wirsingstreifen dazu geben und 5 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann mit der Gemüsebrühe ablöschen und weitere 5 Minuten bei geschlossenem Deckel schmoren.

Wirsing auf einem Sieb abgießen und dabei den Kochsud auffangen. 250ml davon abmessen oder ggf. mit Wasser ergänzen.

Butter/Margarine in der Pfanne oder dem Topf erhitzen, restliche Zwiebelwürfel darin andünsten, Mehl einrühren und anschwitzen. 
Mit Milch, Sahne und Kochsud ablöschen, gut verrühren und aufkochen. Kurz andicken lassen, dann den Senf  und etwas Zitronensaft unterrühren. 
Mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Wirsing und Spätzle miteinander vermischen und in eine große, gefettete Auflaufform füllen.
Senfsoße darüber gießen und die Bacon-Scheiben darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen auf 175°C Umluft 30-40 Minuten überbacken. In den letzten 10 Minuten die gerösteten Zwiebeln auf den Auflauf geben.

Für eine fleischlose Variante, den Bacon weglassen und am Ende einfach etwas mehr Zwiebeln über den Auflauf streuen.

Wer Kümmel mag, kann für eine bessere Bekömmlichkeit, 1 TL unter die Wirsingstreifen rühren, bevor sie mit Gemüsebrühe aufgegossen werden.


Jankes*Soulfood


Kommentare:

  1. Sieht lecker aus! Zudem kann man ihn gut variieren falls mal ein Veganer zu besuch kommt! Werde es auf jedenfall mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte unbedingt berichten, wenn du eine vegane Variante ausprobiert hast, liebe Petra.
      Liebe Grüße Janke

      Löschen
  2. Ich liebe Wirsing und dieser Auflauf sieht sowas von köstlich aus! Werde ich bald ausprobieren.
    Lieben Gruß
    Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch, Ina!!! Hab deinen Kommi gerade erst entdeckt. Hast du den Auflauf mittlerweile ausprobiert? :-)
      Liebe Grüüüüüüße
      Janke

      Löschen
    2. Nein, im Moment ist meine To-Do-Liste noch sooo lang aber ich werde dir berichten, wenn ich ihn verzehrt habe :D
      Liebsten Gruß

      Löschen
    3. Gestern habe ich ihn endlich getestet. Er war sooo lecker! Leider hatte ich keinen Senf mehr zu Hause, deshalb habe ich die Soße mit süßem Senf und Curry zubereitet. Sehr schönes Rezept, dass ich gerne noch meinen Lesern vorstellen würde. Natürlich mit Link zum "Original"

      Lieben Gruß und schönen 3. Advent
      Ina

      Löschen
  3. Der Auflauf klingt so lecker! Hab das Rezept gerade ausgedruckt und werd es heute abend kochen. Ich hoffe meine Jungs mögen Wirsing auch so gerne :-) - aber es sind ja auch noch Spätzle drin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Auflauf ist auch wirklich mega lecker.... ich könnte ihn auch schon wieder essen *lach
      Lasst ihn euch schmecken.
      LG Janke

      Löschen
    2. Sooo fein der Auflauf!! Ich hab ihn heute zum zweiten Mal gemacht. Und auch Fotos gemacht und mir zum ausdrucken zusammengestellt. Wenn du gucken magst: http://www.nachtelb.de/viewtopic.php?f=27&t=4708

      Löschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS