Donauwelle vs. Schneewittchenkuchen

3. Oktober 2014

Heute feiern wir den Tag der Deutschen Einheit. 
Zu diesem Anlass  gab es in der Soulfood-Küche zwei Klassiker der deutschen Küche im neuen Gewand.

Auf meiner Facebook-Seite habe ich darüber abstimmen lassen, welches der beiden Gerichte heute samt Rezept online geht. Die Entscheidung war denkbar..... NICHT knapp :-)

Für die Hauptspeise habe ich den Deutschen Klassiker schlechthin ins Rennen geschickt: Sauerkraut.
In der Soulfoodvariante mache ich es mit frischen Paprika, zusammen mit Kartoffelpüree und Hähnchenbrustfilet. Ein tolles, leichtes Essen mit Suchtfaktor.



Für die Kaffeetafel habe ich die ostdeutsche Schneewittchentorte und die westdeutschen Donauwellen in einem Schneewittchen-Wellen-Cupcake vereint.


Jankes Soulfood


Was soll ich sagen? Die Süßmäuler scheinen auf meiner FB-Seite zu überwiegen, denn das Rennen wurde sehr deutlich vom Schneewittchen-Wellen-Cupcake entschieden. Und hier kommt, wie versprochen, das Rezept zum Nachbacken und Glücklichnaschen.


Jankes*Soulfood


Zutaten Teig: 
  • 100g Margarine/Butter
  • 90g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 kleine Prise Salz
  • 1 TL Öl 
  • 125g Mehl
  • 25g Speisestärke
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1-2 TL Milch
  • 1-2 TL Kakao
 außerdem: 
  • 1 kleines Glas Sauerkirschen (etwa 60-80 Kirschen)
  • Schokostreusel
Zutaten Buttercreme:
  • 250ml Milch
  • 50g Zucker
  • 1/2 Päckchen Puddingpulver (Vanille oder Sahne) *
  • 125g weiche Butter
 *alternativ könnt hier den Pudding natürlich auch ohne Päckchen kochen. Nehmt von diesem Rezept einfach die Hälfte.


Eingemachte Kirschen auf einem Sieb abschütten und gut abtropfen lassen. Frische Kirschen, waschen und entsteinen.

In angegebener Reihenfolge aus allen Zutaten für den Teig (bis auf den Kakao!) einen Rührteig herstellen.
Die Hälfte des Teiges auf 12 Muffinförmchen verteilen.
Die andere Hälfte mit dem Kakao zu einem dunklen Teig verrühren. Falls euch dieser zu zäh erscheint, könnt ihr noch 1 EL Milch ergänzen.

Den dunklen Teig vorsichtig auf dem hellen verteilen und mit Kirschen belegen. 
Ich habe heute je 4 Kirschen pro Cupcake genommen, aber es dürfen ruhig mehr sein :-)
Wenn man es saftiger mag, kann man auch zusätzlich auf die helle Teigschicht eine Portion Kirschen geben.

Auf 160°C Heißluft ca. 25 Minuten backen.

Inzwischen den Pudding für die Buttercreme anrühren und abkühlen lassen.
Anschließend die Butter cremig rühren und portionsweise den Pudding unter ständigem Rühren dazu geben.
Fertige Buttercreme ca. 10 Minuten kaltstellen.

Gebackene Küchlein ebenfalls komplett auskühlen lassen und dann mit der Buttercreme bestreichen oder diese mit einer Tülle auftragen.

Mit Schokostreuseln bestreuen, einer Kirsche dekorieren und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und dann..... geniiiiiiießen ♥


Jankes*Soulfood

Kommentare:

  1. Ich kenne Schneewittchenkuchen von Kindergeburtstagen, bei denen ich vor vielen Jahren war! Der war immer lecker! Deine Version sieht auch total lecker aus! Sehr schönes Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, liebe Jana ♡

    AntwortenLöschen
  3. Anonym10.11.15

    Hab´ die Muffins meiner Tochter in die Schule mitgegeben - ALLE waren total begeistert! Diese Muffins wird es sicher noch oft bei uns geben - danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
  4. Ich lebe im Osten. Meine Mutter hat Donauwelle gebacken, seit ich denken kann. Schon in den 1960er Jahren. Ich glaube nicht, dass es auf den Westen beschränkt ist. In Dresden gibt es Donauwelle bei den meisten Bäckern. Die Bezeichnung "Schneewittchenkuchen" habe ich hier nie gesehen. Eventuell ist es eine regionale Bezeichnung. Wie weit ist sie verbreitet?

    Freundliche Grüße
    Bernd Hutschenreuther

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS