Nachgekocht - leckere Pastasauce mit Brokkoli und Möhren

12. November 2014

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Tagen habe ich bei Malte von maltes kitchen eine Pastasauce gesehen, die ich unbedingt auch ausprobieren wollte.
Gestern war es dann soweit. Draußen war es grau und nasskalt und in der Soulfood-Küche wurde nachgekocht.
Und da es sooooo lecker war muss ich das Rezept direkt verbloggen.

Pasta mit Käsesauce, Brokkoli und Möhren
(inspiriert durch Malte, der das Rezept aus dem Buch "Pasta" von Ralph Henry Fischer hat)


Zutaten:
  • 2EL Butter
  • 25g Mehl
  • 350ml Milch
  • etwas Muskat
  • etwas getrockneten Thymian
  • 1-2 EL Weißweinessig
  • 3 EL Creme Fraîche
  • 2 TL Senf
  • 1 EL Saure Sahne
  • 50g Parmesan
  • Salz & Pfeffer
außerdem:
  • 1/2 Brokkoli
  • 1 Möhre
  • Lieblings-Pasta

Brokkoli in Röschen teilen, Möhre schälen und in Stifte schneiden.
Gemüse in Salzwasser bissfest garen, dann mit einem Schöpflöffel auf ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.
Lieblingspasta im Gemüsewasser nach Packungsanleitung garen.

Für die Sauce wird Butter zerlassen, Mehl hinzugefügt und hellbraun angeschwitzt. 
Mit Milch aufgießen und unter Rühren aufkochen bis die Sauce schön sämig ist.
Creme Fraîche, Saure Sahne und Senf vermischen und in die Sauce einrühren.

Weißweinessig dazu geben (wer die Säure in der Sauce nicht kennt, sollte hier Teelöffelweise testen, was schmeckt und was nicht).
Zum Schluß noch den geriebenen Parmesan unterrühren und die Sauce mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

(Im Originalrezept kommt noch eine Kugel Mozzarella in die Sauce)

Gemüse in die Sauce legen und zusammen mit der Pasta genießen ♥



 

Kommentare:

  1. Sieht ja richtig lecker aus! Würde ich auch gerne Nachkochen, aber meine Kleine nimmt reiß aus wenn es Brokkoli gibt. Das mit Essig in der Sauce hatte ich noch nicht gehört, werde ich auf jedenfall vorsichtig testen - sauer macht mich nicht lustig :)
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte es vorher auch noch nicht probiert ;-) Weißwein ja, Weißweinessig noch nie.
      Aber ich muss sagen, ich war positiv überrascht.
      Wenn du Säure nicht so gerne magst, lass ihn weg. Saure Sahne und Creme Fraîche sorgen ja auch schon für eine leicht saure Note.
      Und beim Gemüse hast du freie Wahl :-)
      Malte hatte auch noch Kochschinken in der Sauce..

      Liebe Grüße Janke

      Löschen
  2. Mhhh...bei Pasta werde ich ganz ganz wild und schwach ;-) Das sieht sehr lecker aus liebe Janke:-) Ich glaub ich geh mal Pasta kochen;-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soso... wild und schwach :-)
      Pasta geht immer, oder? Besonders an trüben Tagen.
      Danke für deinen lieben Kommentar, Sia ♡

      Löschen
  3. Hmmm, jetzt habe ich Hunger......
    Guten Essig kann ich ja sogar pur, damit würde ich sogar freiwillig mein Geld verdienen wollen - Essigtesterin! Ich habe mal eine solche Degustation auf einer Messe gesehen, da gibt es sogar spezielle Gläser für! Danke für die Anregung liebe Janke, in der Sauce hatte ich den Essig so auch noch nie.
    Lieben Gruß von überm "Miernsturtz" von Catou

    AntwortenLöschen
  4. Ich hätt gern auch was davon.
    Schickst du mir was rüber?
    Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS