Kleine Glücklichmacher

20. Dezember 2014

Ihr Lieben,
da sind wir nun schon mitten im 4. Advent-Wochenende. 
In den vergangenen Tagen wurde in der Soulfood-Küche nochmal auf Hochtouren gebacken und gewerkelt. 
Seit Donnerstag hat mich das Weihnachtsfieber auch total erwischt. Da wurde die CD 
(ja, ich habe sie noch, diese silbernen Scheiben, die man anfassen und in ein Regal stellen kann!!!) mit Weihnachtsmusik eingelegt und laut aufgedreht. Der Tisch wurde ein letztes Mal bemehlt und die finalen Plätzchen wurden mit sehr viel liebe geknetet, geformt, gefüllt, bepinselt, gebacken und gepudert ♥

Was ich vorher noch fabriziert habe, erfahrt ihr in den nächsten Tagen.
Heute geht es einzig und allein um diese kleinen Glücklichmacher:

Bratapfeltaschen




Zutaten (für ca. 32 Stück):
  • 300g Mehl
  • 75g Zucker
  • 150g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 1-2EL kaltes Wasser
  • Apfelgelee
  • Zimt
  • 1EL Rum
  • 32 Sultaninen
  • etwas Milch zum Bestreichen
  • Puderzucker

Aus Mehl, Zucker, Butterstückchen, Ei und Wasser einen glatten Teig kneten und diesen in Frischhaltefolie eingewickelt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Sultaninen werden belesen und dürfen während der Teig ruht, im Rum baden.
Mein Apfelgelee habe ich selbst gemacht (Rezept folgt), aber natürlich könnt ihr auch ein Glas kaufen. Verrührt ca. 6EL Gelee mit soviel Zimt wie ihr mögt.

Der Teig wird auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3mm dünn ausgerollt und mit einer runden Form oder einem Glas ausgestochen.
Auf die Mitte kommt ein Klecks Apfel-Zimt-Gelee und eine beschwipste Sultanine.
Achtet darauf, dass der Rand frei bleibt, denn der Teigkreis wird nun in der Hälfte zusammengeklappt und außen leicht aufeinander gedrückt.
Legt ihn auf die Arbeitsplatte und drückt die Schnittstellen mit den Spitzen einer Kuchengabel fest zusammen.
Die Taschen sehen jetzt aus wie kleine Ravioli.

Legt sie auf ein Blech mit Backpapier und bestreicht sie mit etwas Milch.
Bei 160°C (Heißluft) ca. 15-18 Minuten backen, sofort mit Puderzucker bestreuen und auf einem Rost auskühlen lassen.


Kommentare:

  1. Ohh liebe Janke, die sehen ja auch super lecker aus. Ich habe ja auch so ein paar Täschchen gemacht und bin mir sicher, Deine waren mindestns genauso gut. Gerade das Apfelgelee klingt suuuper. :)
    Liebe Adventsgrüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Sarah.Ja, es scheint als wäre am 20.12. internationaler Bratapfeltaschen Tag gewesen :-) da gab es einige Rezepte mit Apfel, Zimt und Rosinen. Deine sahen auch extrem lecker aus... omnomnom ♡

      Löschen
  2. Ohhh ich glaube heute ist der Tag des Bratapfels. Im Knusperstübchen wurde es herrlich bratapfelig, im Kochkarussell habe ich köstliche Bratapfelmarmelade aus vier Zutaten serviert und jetzt entdecke ich bei Dir auch noch diese köstlichen Bratapfeltaschen. Yummi!
    Ganz ganz liebe Grüße von Bratapfelfan zu Bratapfelfan ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein süßer, bratapfeliger Kommentar liebe Mia ♥
      Jetzt muss ich gleich mal bei dir nach der apfelbratigen Marmelade schauen.
      Liebste Grüße
      Janke

      Löschen
  3. Klingt cool! Obwohl ich bei Apfel-Zeugs von dem ekligen Supermarkt-Apfelstrudel geprägt bin *Appetit auf Apfeltasche bekomm*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Evy,
      kein Vergleich zu gekauftem Apfelstrudel - versprochen :-)
      Liebe Grüße
      Janke

      Löschen
  4. Das hört sich echt lecker an und sieht noch dazu sehr schön aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Besuch und das liebe Kompliment, Natalie :-)

      Löschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS