Ich backs mir: Sonntags-Frühstück

31. Januar 2015

Hallo ihr Lieben und willkommen im Wochenende ♥
Ich sitze gerade auf meinem Sofa und beobachte ein paar Blaumeisen, die auf meinem Balkon fleißig Sonnenblumenkerne naschen. 
Überhaupt.... die Sonne scheint und es liegt fast ein Hauch Frühling in der Luft. Fast.
Heute morgen war ich schon ganz fleißig, denn ich möchte euch unbedingt zwei leckere Rezepte für ein gemütliches Sonntagsfrühstück vorstellen.

Die liebe Clara vom Blog Tastesheriff hat wie jeden Monat zu "Ich backs mir" aufgerufen und das Thema Frühstück fand ich sofort klasse. 
Bisher habe ich viel zu wenige Frühstücksideen im Archiv.
Das muss unbedingt geändert werden!!!

Am Wochenende frühstücke ich gerne ausgiebig mit frischen Brötchen und mag es sowohl herzhaft als auch süß. Meistens beginne ich mit Käse, Ei oder Wurst und schließe mit Marmelade oder der allseits beliebten Nussnougatcreme ab.

Für euch habe ich heute folgendes im Angebot:

Pull-apart-Kräuter-Brötchen mit überbackenen Eiern

Jankes Soulfood

Zutaten für die Brötchen: 
  • 80g + 20g Butter
  • 150ml Buttermilch
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 370g Mehl
  • 1 TL Meersalz
  • 1 gestrichener TL Zucker
  • 1-2 EL gehackte Kräuter (nach Belieben)
  • 50g Frischkäse (natur oder mit Kräutern)

Tipp: Die Brötchen solltet ihr am Vortag machen und zum Frühstück einfach nochmal kurz aufbacken.


http://www.tastesheriff.com/ich-backs-mir-zum-thema-fruehstueck-ofenpfannkuchen-mit-blaubeeren/
Für den Teig wird das Mehl mit der Hefe vermischt und dann zusammen mit dem Salz, dem Zucker, den Kräutern und dem Frischkäse in eine Schüssel gegeben.

80g Butter und die Buttermilch in einem kleinen Topf erwärmen bis die Butter vollständig geschmolzen ist.
Kurz abkühlen lassen und dann zu den anderen Zutaten geben.

Mit den Knethaken zuerst auf niedrigster und dann ca. 5 Minuten auf höchster Stufe zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Abgedeckt für etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten und dann annähernd rechteckig ausrollen (35x45cm).
20g Butter zerlassen und den Teig damit bepinseln.

Nun mit einem Teigrad oder Messer 7 Streifen aus dem Teig schneiden und diese übereinander stapeln.
Anschließend in 8 Stapel zerteilen.
Die entstandenen Päckchen an einer der Schnittkanten zusammendrücken, sodass sich die gegenüberliegende Seite auffächert.
Mit der gefächerten Seite nach oben in eine gefettete Muffinform setzen und nochmal gehen lassen, bis die Brötchen deutlich aufgegangen sind.

Währendessen den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen.
Brötchen ca. 15-20 Minuten backen und anschließend 10 Minuten in der Form abkühlen lassen.

Jankes Soulfood

Zutaten für die überbackenen Eier: 
  • 4 hartgekochte Eier
  • 15g Parmesan
  • 2 EL Sahne
  • Salz & Pfeffer
  • 2-3 Stängel glatte Petersilie
  • etwas Olivenöl  
  • Fett für die Form
Tipp: Auch die Eier kann man schon am Vorabend kochen.

Eier schälen, in der Hälfte durchschneiden und vorsichtig das Eigelb heraus nehmen. Zusammen mit dem geriebenen Parmesan und der Sahne in einer kleinen Schüssel zu einer Creme verrühren. Mit etwas Salz würzen.

Eierhälften in eine leicht gefettete, ofenfeste Form setzen und mit der Eigelbmasse befüllen.
Tipp: unten gerade abschneiden, dann fallen sie nicht um.

Mit frisch gemahlenem Pfeffer und der gehackten Petersiie bestreuen und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Im vorgeheizten Backofen auf 180°C Heißluft 15 Minuten überbacken.
Tipp: in den letzten 5 Minuten die Brötchen dazu legen und dann alles zusammen warm genießen.

Jankes*Soulfood
  
Das Rezept für die überbackenen Eier habe ich im Buch "Frühstück & Brunch" (ZS Verlag, 2008) gefunden.

Kommentare:

  1. Ich bin ja so gar kein Frühstückesser, aber hier würde selbst ich schwach werden :) Das sieht ja super lecker und ungewöhnlich aus! Tolle Brötchenidee und die Eier sehen aus wie ein Traum :) Lecker!!!
    Lieben Gruß
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, Jana, dann ist das aber ein großes Lob von einer Nicht-Frühstückerin.
      Dankeschön ♥
      Ganz liebe Grüße nach Brandenburg
      Janke

      Löschen
  2. Hmmm, das sieht beides so lecker aus! Süße Idee das Pull Apart Brot in kleinen Muffinförmchen zu machen. Das stelle ich mir auch hübsch als Beilage zu Suppe vor oder für ein Buffet.

    Liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anita,
      das war meine erste pull-apart-Backaktion überhaupt :-)
      Gute Idee mit der Suppe, oder zu Salat oder beim Grillen.... Beim nächsten Mal habe ich vor, sie noch eine Nummer kleiner zu backen, in den Mini-Muffin-Förmchen. Bin gespannt, ob's klappt.
      Liebe Grüße
      Janke

      Löschen
  3. Oh Gott, Janke! Die Pull Apart Brötchen klingen ja phänomenal! :D Mhhhhhm <3 Das Rezept wird ganz schnell gemerkt, notiert und natürlich ausprobiert hihi
    Ich wünsche dir einen wundervollen Sonntag, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. KREISCH!!!! Das freut mich Mia ♥
      Hihihi :-)
      Hab eine tolle Woche und bis ganz bald.
      Janke

      Löschen
  4. Hallo Janke,

    ich bin bei der Aktion "Blog-Kommentier-Woche 2" dabei und habe mal so in den Blogs gestöbert. Der erste Blog der mich begeistert hat ist Deiner!

    Deine Brötchen sehen phantastisch aus! Da ich ohnehin primär der herzhafte Frühstückstyp bin und Eier in allen Formen zum Frühstück sehr schätze wäre das absolut mein Ding! Gerade wenn´s, wie bei Dir hübsch angerichtet ist, steigert sich mein Appetit nochmals.

    Tolles Rezept, prima Idee und optisch sehr schön umgesetzt! Kompliment!

    Viele Grüße
    Mario

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber Mario,
      vielen Dank für deinen Besuch und das tolle Feedback.
      Da fehlen mir fast ein bisschen die Worte :-)
      Das Buch aus dem ich die Idee mit den Eiern habe, steht schon sehr lange in meinem Regal.
      Eine Schande, dass ich das erst jetzt entdeckt habe.
      Nachdem ich sehr oft in Großbritannien war, dachte ich auch eigentlich schon jede Frühstücks-Ei-Version zu kennen *lach
      Schön, durch den Blog immer wieder Neues zu entdecken.
      In diesem Sinne, husch ich jetzt mal zu deinem Blog rüber und stöber mich durch deine Seiten. HA!
      Viele Grüße
      Janke

      Löschen
  5. Das ist ein so tolles Frühstück genau nach meinem Geschmack liebe Janke :-) Deine Brötchen sind der Wahnsinn! Die Eier gibt es bei uns auch öfters. Wie lieben sie und verbloggt habe ich sie auch schon. Mit dir würde ich so gerne frühstücken...mnomnomnom ;-)
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahahaha... Sia ♥
      Das ist ja wieder einmal typisch!!!
      Das Rezept habe ich bei dir aber auch nur verpasst, weil wir und da noch nicht kannten :-)
      Soooo lecker, bei mir gibt es das jetzt auch öfter!
      Und irgendwann treffen wir uns mal zum ECHTEN Frühstück :-)
      Liebe Grüße
      von deiner Frühstücksei-und-sowieso-Soulfood-Schwester
      Janke

      Löschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS