Soulfood Tuesday mit Besuch aus dem Knusperstübchen

3. Februar 2015

Ihr Lieben, es ist Dienstag und ich darf meinen zweiten Gast zum Soulfood Tuesday begrüßen.
Heute erzählt euch die liebe Sarah vom Blog "Das Knusperstübchen", was sie unter Seelenfutter versteht.
Sarah habe ich im letzten Juli während ihres Blogevents Knuspersommer kennengelernt und inzwischen ist sie eine liebe virtuelle Freundin geworden, die immer wieder aufs Neue ganz wundervolle Aktionen plant.
Sarah war Initiatorin des "Bloggerwichtelns" und von ihr stammt auch die Idee zur "Kulinarischen Entdeckungsreise".
Ich war schon ganz gespannt, was Sarah zum Soulfood Tuesday mitbringt und hätte am liebsten den Bildschirm angenagt, als ich ihre Mail mit den Fotos erhielt... aber seht selbst:


Hallo Ihr Lieben,
als Janke vor einiger Zeit ankündigte, dass es bald eine neue Rubrik in Ihrem Soulfood-Heim geben wird, war ich sofort Feuer und Flamme. 
Was gibt es denn auch Schöneres als Futter für die Seele, also Leckereien, die das Herz hüpfen und Glücksgefühle regnen lassen?! 
Genau das ist heute auch mein Plan, ich möchte Euch mit meiner Leckerei eine kleine Freude machen und hoffe, dass Ihr schon bald mit den Lieben am Tisch sitzt und alle bei diesem süß-schokoladigen Soulfood beginnen zu strahlen.

Genau das ist es nämlich, was ich auch mit den Leckereien versuche, die ich in meinem Knusperstübchen so fabriziere. Ob süß oder herzhaft, es soll die Seele erfreuen, satt und glücklich machen und wenn mir das gelungen ist, findet das Rezept auch einen Platz im Knusperstübchen. Wenn Ihr wollt, schaut doch einmal vorbei ;)

Als ich über ein passendes Soulfood Rezept für Janke nachdachte, war relativ schnell klar, dass es süß und gefüllt mit Schokolade sein würde. 
Doch sollte es nicht die pure Schokobombe werden, sondern cremig und zartschmelzend sein. Mit Futter für die Seele assoziiere ich keine langen Küchenzeiten, es sollte also schnell zubereitet sein und dennoch nicht nur geschmacklich etwas hermachen. 
All diese Kriterien erfüllen diese fudgy Marmor-Cheesecake-Brownies. 
Hier trifft weiße Schokolade-Cheesecake-Masse auf dunkles Schokoglück. 
Die Brownies sind zartschmelzend, cremig und in etwa 30 Minuten servierfertig. Mission accomplished. ;)



Marmor-Cheesecake-Brownies



Zutaten für ein 26x20 Backblech (für größere Menge verdoppeln): 

Brownie-Schicht 
  • 115g dunkle Schokolade 
  • 115g Butter 
  • 20g Backkakao 
  • 150g brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 65g Mehl


Cheesecake-Schicht
  • 100g weiße Schokolade
  • 60ml Sahne
  • 1 Ei
  • 200g Frischkäse

So wird’s gemacht:
Zunächst die Brownie-Schicht vorbereiten. Hierfür Schokolade hacken und gemeinsam mit der Butter und dem Kakao unter rühren schmelzen lassen. Zur Seite stellen. Eier mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben und alles auf höchster Stufe cremig aufschlagen. Unter rühren die Schokomasse hinzugeben und zum Schluss vorsichtig das Mehl unterheben. Blech einfetten und die Browniemasse auf dem Blech verteilen.

Nun die Cheesecake-Masse vorbereiten. Weiße Schokolade mit 60ml Sahne schmelzen, beiseite stellen. Ei mit dem Frischkäse cremig rühren und unter rühren die weiße Schokolade Masse hinzugeben. Cheesecake-Masse auf die Brownie Masse geben. Nun wie bei einem Marmorkuchen mit einem Messer die Teige verteilen, Brownies-Masse leicht nach oben holen. Nicht rühren! Nun nach Belieben mit einem dünnen Holzstab ein Muster in die Masse ziehen.

Ofen auf 180°C vorheizen, 1 kleine ofenfeste Form mit Wasser füllen und auf den Boden des Ofens stellen. Blech in den Ofen stellen und 10 Minuten backen. Nun mit Alufolie abdecken und weitere 8-10 Minuten backen. Obere Masse sollte nicht mehr flüssig sein, jedoch leicht hin und her wackeln. Kuchenrand sofort vom Blech lösen und auskühlen lassen. Brownie in Quadrate schneiden. 

Mein Tipp: Lagert die Brownies bis zum Servieren im Kühlschrank, so verändert sich die Konsistenz noch einmal und sie werden cremiger und cremiger. 

 























… und wenn Ihr noch nach einer kleinen Valentinstagsüberraschung sucht, verschenkt dieses Schokoglück doch einfach in Herzform. Alles was Ihr dafür noch benötigt, ist ein etwas größerer Herz-Cookie-Cutter. ;)

Vielen Dank, liebe Janke, dass ich heute Dein Gast sein durfte. Ich hoffe Dir und Euch gefallen die Marble Brownies. Lasst Sie Euch schmecken. ;)
Alles Liebe
Sarah 



Liebe Sarah, ganz lieben Dank für deinen Besuch in der Soulfood-Küche, deine Cheesecake-Brownies sehen absolut köstlich aus.
Ich mag sowohl Käsekuchen als auch saftige Brownies - deine Seelenfutter-Mission kommt deshalb seeeeehr gut an und ich denke, da bin ich nicht die Einzige ♥

Und die Valentinstagidee mit den marmorierten Herzen ist auch richtig klasse -

ich fange jetzt nicht an zu singen (...Marmor, Stein und Eisen.... ♪♫♪♪ und so *lach).

Kommentare:

  1. Es sieht wahnsinnig lecker aus- einfach zum rein beißen.
    Viele Grüße Julia
    http://www.habe-ich-selbstgemacht.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, oder?! Das ist der einzige Nachteil an Gastbeiträgen, ich kann die Leckereien nicht essen, ohne sie selbst zu nachzumachen :-)

      Löschen
  2. Hehe, mensch, wie gut, dass es den Knuspersommer gab, liebe Janke. :) Vielen Dank für Deine lieben Worte. Es freut mich, dass Dir die Brownies gefallen. Sie waren himmlisch. :)
    Liebste Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Hoch auf den Knuspersommer :-) Aber wir hätten uns bestimmt früher oder später in der Blogosphäre getroffen, meinst du nicht ♥
      Deine Cheesecake-Brownies muss ich unbedingt mal nachmachen.... mir ist beim verbloggen das Wasser im Mund zusammen gelaufen..... :-)

      Löschen
  3. Ohh, das sieht unglaublich lecker aus :) Schokolade ist einfach immer fantastisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa... bei der Kombi kann eigentlich nichts schiefgehen, oder :-)

      Löschen
  4. Oh bitte, wie lecker sieht das denn aus und dann noch das Herz - so süß! ♥ Brownie und Käsekuchen geht ja irgendwie immer. :)

    Lieben Gruß
    Anita ★

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja ja... erst die leckeren Hackbällchen von Irene und nun die Brownies...
      ich glaube, ich mache zur Bedingung, dass die Dienstags-Gastblogger mir eine Kostprobe zusenden müssen *hehehe :-)

      Löschen
  5. Das sieht wirklich super lecker aus! Das Herz ist so süß - ein großes Herz für Käsekuchen :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS