Alles aus einem Topf

18. Juli 2015

Nach meinem Motzpost am Donnerstag ging es tatsächlich recht schnell wieder bergauf. So ist das manchmal. Sobald man sich Luft gemacht hat und die Gedanken ordentlich durchgespült sind, ist Platz für neue Inspiration.
Natürlich wurde meine neugewonnene Energie sofort beim Kochen erprobt, denn ich hatte mir eine Kochzeitschrift von meinen Eltern gemopst, in der es ein Special zu One-Pot-Pasta gab.
Dieser Begriff verfolgt mich nun schon eine ganze Weile und immer dachte ich: "Das muss ich unbedingt auch einmal probieren!"

Der Grundgedanke muss von einem Abspülmuffel ("Sorry, Martha Stewart!") stammen, denn alle Zutaten werden in einem Topf gegart. Klassischerweise sogar alles gleichzeitig. Auch die Pasta kommt roh in den Pot. Beim Surfen durchs Internet fand ich einige Rezepte, bei denen auch leicht vorgegart wird, aaaaaaber selbstverständlich im selben Topf. 
Auch beim Rezept aus der Kochzeitschrift wurde vorgegart und da ich einige Möhren verwenden wollte, fand ich die Idee nicht soooo schlecht :-)

Das restliche Gemüse hätte es wahrscheinlich nicht gebraucht, aber ich muss sagen, es war sehr lecker und nicht verkocht. Da ich gerade keinen passenden Bräter hatte, kam meine Pasta in eine Pfanne. Eine semi-vorgegarte One-Pan-Pasta also. Schaut sie euch einfach mal an:

One-Pot-Pasta mit Gemüse und Thymian

One Pot Pasta mit Gemüse und Thymian - Jankes Soulfood

Zutaten für 4 ordentliche Portionen:
  • 200g braune Champignons
  • 1-2 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Zucker
  • 1 kleiner Zucchino
  • 200g Erbsen (TK)
  • 6-8 Stiele frischer Thymian
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz & Pfeffer (schwarz)
  • 250g Sahne
  • 400g Spaghetti
  • 1 EL Zitronensaft 
  • 1/2 Liter kochendes Wasser
  • 1 TL Café de Paris-Gewürzmischung 
  • Parmesan zum Bestreuen

Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Möhren waschen und in sehr feine Streifen schneiden. Ich habe einen Julienne-Schneider benutzt, alternativ könnt ihr aber auch mit einem normalen Sparschäler bandnudelähnliche Streifen schneiden.
Zucchini waschen, halbieren und ebenfalls in gleichdicke Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Thymianblättchen vom Stiel abzupfen.

Und dann kann es auch schon losgehen.
Gebt das Olivenöl in eine große Pfanne oder einen Bräter und schwitzt Zwiebeln, Knoblauch und Möhren mit etwas Zucker darin an. Gebt dann die Zucchini dazu und pfeffert das Gemüse ordentlich. Als nächstes kommen Pilze und Thymian in die Pfanne und alles wird vermischt und gesalzen.
Zuletzt noch die Erbsen unterheben und dann das Gemüse an den Rand der Pfanne schieben.

One Pot Pasta - Jankes*Soulfood

Sahne in die Mitte der Pfanne gießen und aufkochen. Spaghetti hineinlegen.
Mit kochendem Wasser aufgießen, Zitronensaft und Gewürz hinzufügen und 5 Minuten offen köcheln lassen.
Spaghetti mit dem Gemüse vermischen und dann bei geschlossenem Deckel weitere 5-8 Minuten köcheln lassen. Wenn eure Pasta dann noch nicht gar ist, einfach etwas Wasser oder Milch zugießen und 1-2 Minuten weiter garen.
Vor dem Essen mit Parmesan bestreuen und dann ist sie fertig, eure One-Pot-Pasta ♥
Habt ihr auch schon mal eine gemacht? Wie hat sie euch geschmeckt? Berichtet mir gerne in den Kommentaren, was ihr von dieser Zubereitungsform haltet, ich bin gespannt.

Wir fanden die Mischung richtig lecker, hier und da wurde etwas nachgewürzt, aber das ist ja kein Problem :-)
Habt ein schönes Sommerwochenende - eure Janke

One Pot Pasta - Jankes*Soulfood

One Pot Pasta - Jankes*Soulfood

*das Rezept, das mich inspiriert hat, ist erschienen in der aktuellen kochen&genießen (Nr.8 /2015), ich habe jedoch einiges geändert bzw. ergänzt.

Hier kannst du das Rezept ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS