Kritharaki-Salat mit Sommergemüse

9. Juli 2015

Die einen Leckereien gehen, die anderen kommen. Nachdem Spargel, Rhabarber und bald auch die Erdbeeren ihre diesjährige Saison beendet haben, tröstet mich der Garten mit üppigen Beerensträuchern, frischen Kräutern und fleißig wachsenden Tomaten. Ich kann es kaum noch abwarten, sie reif zu pflücken und sonnenwarm zu futtern. Ein weiteres Sommergemüse, auf das ich mich freue, sind die Zucchini. Gestern konnte ich den ersten kleinen Zucchino im Garten ernten. Wahrscheinlich wäre er gerne noch ein bisschen größer geworden, aber für meine Zwecke war er genau richtig.
Meine Lieblings-Griechin und Soulfood-Schwester Sia veranstaltet derzeit ein Blogevent bei dem sich alles um Pasta dreht und deshalb stand ein Nudelsalat mit Gemüse auf meinem Plan.
Bei Pasta denkt man jetzt vielleicht eher an Nudeln aus dem Ofen oder in einer feinen Sauce. Im Sommer mag ich sie jedoch auch sehr gern kalt in Salaten.
Das schöne an diesem Salat: er ist ratzfatz gemacht und man kann ihn mit rohem oder gedünstetem Gemüse essen, je nachdem was man besser verträgt oder mag.

Kritharaki-Salat mit Sommergemüse

Reisnudelsalat Jankes Soulfood

Zutaten:  
  • 500g gekochte Kritharaki*
  • 1 kleiner Zucchino
  • 4 bunte Baby- oder eine normale Paprika
  • 5 mittelgroße Tomaten
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • 1 kleine Zwiebel oder Schalotte (optional)
  • kleine Mozzarella-Kugeln (optional)
Dressing:
  • 3EL Olivenöl
  • 1EL Kräuteressig
  • 1TL Honig
  • 1 Msp. Dijonsenf
  • 1 Schuß Zitronensanft
  • Salz & Pfeffer
  • 1 EL Dillspitzen (frisch oder getrocknet)
*Kritharaki (auch Orzo oder Manestra) sind kleine, reisförmige Nudeln aus Hartweizengrieß.


http://siasoulfood.blogspot.de/2015/06/auf-die-nudel-fertig-pasta-das-pasta.html
Gemüse waschen, ggf. entkernen / schälen und in feine Streifen oder Stücke schneiden.
Für die Rohkost-Variante einfach mit Nudeln und Dressing mischen und 1-2 Stunden durchziehen lassen.
Wenn ihr den Salat mit gedünstetem Gemüse machen möchtet, gebt etwas Olivenöl in eine Pfanne, dünstet die fein geschnittenen Schalotten darin an und beginnt dann mit den Paprika. Gebt nach 2 Minuten die Zucchini dazu und würzt die Mischung mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle.
Sobald die Zucchini anfängt ein wenig Wasser zu ziehen, gebt die Tomaten hinzu, mischt sie unter und erwärmt sie kurz mit.

Die Mischung kommt warm über die gekochten Kritharaki und wird mit dem Dressing verrührt. Anschließend vollständig abkühlen lassen.  

Reisnudelsalat - Jankes Soulfood

Dazu gab es bei uns kleine Hackbraten. Das Rezept dafür findet ihr bereits im Soulfood-Archiv [klick]. Wer mag, kann auch noch kleine Mozzarella-Kugeln untermischen, die mag ich sehr gerne zu dem Dressing... und überhaupt :-)
Und nun husche ich ganz fix rüber zu Sia's Soulfood und stelle meinen Salat auf die große Tafel zum "Auf die Nudel, fertig, Pasta"-Blogevent

Reisnudelsalat Jankes Soulfood



Kommentare:

  1. Juhuuu meine liebe Soulfood-Schwester du hast es geschafft :-) Ich freue mich wahnsinnig :-D Und dann lieferst du hier ein Rezept mit meinen Liebelingsnudeln :-) Ich liebe Kritharaki und dein Salat ist absolut nach meinem Geschmack!!! Ist noch etwas übrig? ;-) Vielen lieben Dank für deinen leckeren Pasta-Beitrag.
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uffsen... ich hänge mal wieder schwer hinterher mit meinen Antworten.... aaaaaber ich freue mich sehr, dass dir mein Beitrag so gut gefallen hat, meine Liebe ♥
      Knutscha Janke

      Löschen
  2. Huhu,
    klingt sehr, sehr lecker ♥
    So ein schöner leichter Sommersalat ist bei den Temperaturen die ja jetzt wieder kommen genau das richtige :)

    Ich glaube Kritharaki hatte ich bisher noch nie verwendet, da wirds aber echt mal Zeit...Rezept ist schon abgespeichert :) vielen Dank!

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kritharaki habe ich dieses Jahr neu für mich entdeckt und mache seither ganz viel damit :-)

      Löschen
  3. Mmmhhhh, dein großartiger Salat verstärkt meine Vorfreude auf meinen Griechenland-Urlaub. Sieht köstlich aus!

    GLG, Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich Tati ♥
      Mittlerweile bist du bestimmt schon im wohlverdienten Urlaub und falls du dies hier liest, wünsche ich dir eine wundervolle Zeit :-)

      Löschen
  4. :-) spontane ***** Sterne für dein Rezept und für die Fotos, glg Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr späte, aber sehr viele Dankeschöns, liebe Bettina ♥

      Löschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS