Bleiben Sie ruhig!!!

5. August 2015

Hätte, hätte, könnte, sollte, wenn, eigentlich, dann....
Unsere Welt ist viel zu schnell und immer öfter lese ich bei lieben Bloggerfreunden, wie ausgebrannt sie sind.
'Und dann auch noch der Blog... der will ja am Leben erhalten werden.'
'Wenn man da nicht alle zwei Tage "Content" liefert, laufen einem die Leser in Scharen davon.'
Echt jetzt? Das hoffe und glaube ich nicht!
Auch ich bin im Frühling durch diese "Bloggerkrise" gegangen, die offensichtlich jeden einmal erwischt.

Grundlegend habe ich anschließend folgendes für mich festgehalten:
  1. Bloggen ist mein Hobby und soll es vorerst auch bleiben
  2. Bloggen soll mir Spaß machen und bitteschön keinen Stress verursachen, davon gibt es im nicht-virtuellen Leben genug!
  3. Mein Blog - meine Party! Immer!
  4. Versuche dich nicht zu vergleichen, sondern finde deinen individuellen Stil
  5. Qualität statt Quantität
Seitdem dauert es etwas länger, bis manche Posts online gehen, so manche Buchvortsellung muss warten, weil ich unbedingt ein neues Rezepte mit euch teilen will und wenn mir danach ist, lieber mit meinem Hund durch den Wald zu laufen, anstatt hier nach Worten zu suchen, dann mache ich das!
Dafür könnt ihr sicher sein, dass ich all mein Herzblut in diesen Blog stecke, der ohne euch Leser natürlich nicht das wäre, was er ist: eine persönliche Plattform für gutes Essen.
Hier soll es um Inspiration gehen, um Genuss und um die Anregung, frische, saisonale Zutaten zu verwenden.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr, liebe Leser mit diesem Arrangement zufrieden seid, denn mein Blogbaby ist mittlerweile zum Klein- und Schulkind herangewachsen und wartet voller Freude auf neue Abenteuer.

Eins dieser Abenteuer ist das aktuelle Blogevent, das ich bei Zorra ausrichten darf. [Hier] habe ich euch bereits davon berichtet und bis zum 15. August wird unter dem Motto "Wraps, Crêpes & Co." noch fleißig gerollt. Das war zumindest der Plan...
Es ist bereits das 111. Blogevent auf Zorras "kochtopf" und vielleicht liegt es an genau dieser Schnapszahl, dass ich doch hier und da ein Auge zudrücken muss, bei euren Einreichungen :-)
Wer die leckere Pfannkuchentorte auf einmal isst, den kann man schließlich auch rollen (liebste Grüße an Diana ♥) und die Flädle kringeln sich im Süppchen vor Lachen
Da der Spaß an erster Stelle steht, ist das für Zorra und mich völlig in Ordnung, trotzdem freue ich mich über weitere gerollt, gewickelte Beiträge. Wenn ihr dabei sein möchtet, habt ihr noch 10 Tage Zeit und findet [hier] alle Infos.
Von mir gibt es heute ein zweites Rezept zum Thema:

Mangold-Wraps mit Putenbrust und Kohlrabi


Zutaten für ca. 6 Wraps:
  • 80-100g Mangold
  • 3 EL Öl
  • 150ml frisches Wasser
  • 1/2 TL Salz
  • 250g Dinkelmehl 

Zutaten für die Füllung:
  • 2 Putenbrustfilets
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Öl
  • 1 kleiner Kohlrabi
  • 1 große Möhre
  • 3 EL Mungbohnensprossen
  • Parmesan (nach Belieben)

Zutaten für die Salatcreme:
  • 200g Saure Sahne
  • 1 EL neutrales Öl (hier Soja)
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • Salz & Pfeffer
  • gemischte Kräuter (hier: Sonnentor "Gute Laune" Gewürzblütenmischung)

Mein Mangold war blanchiert, ihr könnt aber auch die frischen Blätter verwenden, diese belesen, waschen und dann zusammen mit Öl, Wasser und Salz im Mixer pürieren.
Mit Dinkelmehl zu einem geschmeidigen Teig verkneten, zur Kugel formen und in Frischhaltefolie etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Inzwischen könnt ihr die Salatcreme anrühren und das Gemüse waschen, schälen und reiben.
Das Putenbrustfilet unter klarem Wasser abwaschen, trocken tupfen und in etwas Öl braten. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und in Streifen schneiden.


Zum Ausbacken der Tortillas, teilt den Teig in 6 Portionen, formt ihn zu einer Kugel und rollt ihn auf einer bemehlten Fläche so dünn wie möglich aus.
Die Fladen werden bei mittlerer Hitze in einer unbeschichteten Pfanne kurz von beiden Seiten gebacken.
Anschließend mit der Salatcreme bestreichen und ganz nach Belieben mit den oben genannten Zutaten befüllen. Vor dem Rollen noch etwas frischen Parmesan darauf reiben, ich finde, der passt ganz wunderbar zu Mangold und Kohlrabi.

Kommentare:

  1. "Wer die leckere Pfannkuchentorte auf einmal isst, den kann man schließlich auch rollen"
    Hahahaha, großartig, danke für den Lacher der Woche! :D
    Ein schönes Rezept, ich liiiiieebe Mangold und werd das sicher mal ausprobieren!
    Und jetzt überleg ich mir eine Wrap-Idee :)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Janke,
    das Blogevent guck ich mir gleich mal an, das klingt ja nach ner Menge Spaß. Ich stimme dir übrigens voll und ganz zu bei deiner Einleitung. Ich hab bisher nicht das Gefühl am "Blogger-Burnout" (was ein Wort!) zu leiden, aber ich hab mich fürchterlich unter Druck gesetzt mit meinem Blog, weil ich eben noch einen relativ neuen und nicht perfekten Blog habe, aber inzwischen denke ich mir "so what?!", wie du sagst, mein Blog-meine Party.
    Danke für deine vielen tollen Beiträge,
    liebe Grüße vom See
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du ein paar sehr wahre Worte gesprochen, liebe Janke. Ich hab auch so einige dieser "Mecker-Artikel" gelesen und mich gefragt, warum die Leute sich beschweren, wenn sie doch keiner zwingt, mit dem Strom zu schwimmen. Natürlich kann man es schade finden, wie sich die Bloggerszene entwickelt, aber meckern hilft ja auch nichts.
    Deine Art damit umzugehen finde ich genau richtig, dein Blog, dein Ding. So sollten wir es alle halten und nicht vergessen, dass wir noch ein "echtes" Leben haben.

    So und jetzt starre ich weiter den Bildschirm an und hoffe, dass sich dieser Wrap irgendwie zu mir rüber beamen lässt :D

    Liebste Grüße, Caro

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Janke,
    ich sehe das auch wie Du, bloggen ist ein Hobby und soll Spaß machen und kein Stress verursachen.
    Danke das ich mit meiner Torte dabei sein darf und hier Beiden alle 4 Augen zu gedrückt habt ;-)
    Das Rezept hier klingt sehr lecker muss ich auch mal nach kochen, allerdings ohne Mangold ich habe ihn im Garten und kann ihn aus gesundheitlichen Gründen nicht essen, das wusste ich vor dem Anbau aber noch nicht.
    GLG Diana

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Janke, ich finde auch, dass man sich mit dem Bloggen absolut nicht stressen darf. Manchmal erwische ich mich auch bei dem Gedanken "jetzt musst du aber mal wieder was bloggen" - Pustekuchen. Ich finde es gut, wie du damit umgehst und wenn die Leser aus solchen Grunden "abspringen", kann einem das auch egal sein. Schlussendlich schreibt man den Blog doch für sich selbst und wenn es dann noch Leuten gefällt - umso besser. Das Event finde ich auch toll. Hoffentlich schaffe ich es noch daran teilzunehmen.

    Viele liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  6. Meine liebe Janke,
    du sprichst mir aus der Seele <3 Bloggen soll Spaß machen und man sollte sich nicht stressen. Das habe ich auch gelernt und du hast so Recht: Qualität statt Quantität!!!! Das zählt. Hach du bist halt meine Soulfood-Schwester <3 Und nun zu deinen Wraps: Bitte bitte bitte schick mir was rüber, ja? Die sehen soooo lecker aus!
    Viele liebe Grüße
    Sia

    AntwortenLöschen
  7. Haha, ja das ist so genial, wenn man sich mit seinem Hobby so unter Stress setzen lässt, großer Fehler! Ich teile da deine Einstellung, vergleichen ist eh fürn Popo und der Spaß ist beim Bloggen das aaallerwichtigste :D Ui, aber so Wraps wollt ich auch noch für dich bauen, aah, Stress :P Haha ^_^
    Liebe Grüße, Sabine =)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Janke,
    Endlich komme ich dazu, dir zu deinen wahren Worten zu gratulieren! Sie hätten 1:1 von mir sein können. Auch wenn ich manchmal auch gedanklich nicht die Kurve kriege und mich doch ein wenig unter Druck setze, so bin ich froh, dass ich mir nichts eingehandelt habe, das mich dazu zwingt regelmäßig Content zu liefern. Ich liebe meinen Blog genauso wie du deinen und gemeinsam glauben wir daran, dass unsere Leser uns so lieben wie wir bzw unsere Blogs sind.
    So, und darauf erstmal eines deiner leckeren Wraps :-D !
    Ganz liebe Grüße Maren

    AntwortenLöschen
  9. Wenn ich das kleine Meisterwerk so sehe, bekomme ich gleich Appetit darauf :) Wirklich wieder ein sehr schönes Rezept :)
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS