Samstagsklassiker: Chili con carne

26. September 2015

Gibt es bei euch auch feste Samstagsrituale? 
In unserem kleinen Dorf, so scheint es zumindest, gibt es einige ungeschriebene Gesetze.
Samstags ist beispielsweise großer Gartenarbeitstag. Insbesondere der Rasen wird dann ausgiebig gepflegt und gehegt - sprich gemäht. Gerne schon vor 9:00 Uhr. Von Rentnern!

Samstags werden die Besen aus dem Schuppen geholt und der Bordstein wird gefegt.
Samstags wird Holz gehackt, es wird gesägt, gehämmert, gebohrt und gebastelt.
Man versucht all diese Aktivitäten in den Samstag zu packen, zu denen man unter der Woche keine Zeit oder Lust hatte. Treppenhäuser, Autos und Fenster werden geputzt, der große Einkauf steht an, das Haus steht Kopf.
Kein Wunder, dass es dann in vielen Küchen schnell gehen muss. 
Aber gut schmecken soll es nach all der Arbeit schon.  
An Samstagen gibt es bei uns deshalb den ein oder anderen Klassiker, den wir nicht müde werden zu kochen und genießen. Oft sind das schnelle Gerichte wie Eintöpfe, Suppen, Pfannkuchen oder Aufläufe.
Chili con carne gehört definitiv in diese Kategorie.
Ich bereite es zu und dann steht es auf dem Herd. Man kann sich ein Schälchen nehmen, wann immer einem danach ist. Dazu ein Stück frisches Brot vom Frühstück und fertig ist der Seelenstreichler.

Chili con carne



Zutaten:
  • 500g gemischtes Hackfleisch
  • etwas Öl oder Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 großes Glas passierte Tomaten oder Tomatenstücke
  • 1-2 Paprika (je nach Größe)
  • 1-2 Chilischoten
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 1 Dose Mais
  • Paprika-Chili-Gewürz (z.B. Pul Biber)
  • Kreuzkümmel
  • Salz & Pfeffer
  • etwas Zucker bei Bedarf

Schält die Zwiebel und den Knoblauch und schneidet beides in feine Würfel.
Wascht Paprika und Chili und entfernt das Kerngehäuse. Wer gerne scharf isst, kann das Gehäuse der Chilischote ebenfalls verwenden. Schneidet die Chili in feine Streifen und die Paprika in mundgerechte Stücke. Gießt Bohnen und Mais auf ein Sieb und lasst etwas Wasser darüber laufen - gut abtropfen.

Erhitzt Fett in einem Topf und dünstet die Zwiebelwürfel mit den Chilistreifen darin an. Gebt Knoblauch und Hackfleisch hinzu und bratet alles krümelig an. Tomatenmark dazu geben und anrösten, Paprika ebenfalls in den Topf geben und anbraten. Anschließend alles mit passierten Tomaten ablöschen und aufkochen lassen.
Mit Salz, Pfeffer, Pul Biber und Kreuzkümmel scharf abschmecken. Falls auch die Tomatensauce zu säuerlich erscheint, könnt ihr etwas Zucker ergänzen.
Bohnen und Mais zugeben und auf kleiner Temperatur erwärmen, nicht mehr kochen.

Dazu essen wir gerne etwas Saure Sahne, Schmand oder Frischkäse und Baguette. 




1 Kommentar:

  1. Das sieht super lecker aus und wärmt schön ♥ Grüße, Nicole von klitzekleinfein

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS