Kulinarischer Adventskalender - Türchen 15

15. Dezember 2015

http://www.kochtopf.me/adventskalender-kulinarischer-2015Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von Zorra Kochtopf ausging, dass alle Foodblogger-Welt geschätzt würde. Und diese Schätzung war die elfte in Folge und geschah zur Zeit, da das Land von einem warmen Winter überrascht wurde. Und jeder Foodie ging, dass er sich schätzen ließe. Da machte sich auch Janke aus der Soulfood-Küche auf in das kulinarische Land zum Blog der Zorra, der da heißt Kochtopf, weil sie auch aus dem Hause und Geschlechte der Genießer war, damit sie sich schätzen ließe mit ihrem liebsten Adventsrezept.

Und als der fünfzehnte Dezember nahte, kam die Zeit, dass sie ein Türchen öffnen sollte. Und sie buk ihren ersten herzhaften Stollen und pinselte ihn mit Butter und legte ihn in auf ein Blech; denn sie hatten sonst keinen Raum in ihrer Küche.
Und es waren Schäfer in derselben Gegend nahe der Soulfood-Küche, die hüteten des Nachts ihre süßen Plätzchen. Und der Duft des Parmesans kroch zu ihnen herauf, und die Versuchung des Stollens leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr. Doch der Duft versprach: rieche, ich verkündige euch große Freude, die allen Lesern widerfahren wird; denn euch wurde heute ein herzhafter Stollen gebacken, welcher ist die köstlichste Adventsleckerei, in der Küche des Soulfoods. Und das habt zum Zeichen: ihr werdet finden den Stollen in Butter und Parmesan gehüllt auf einem Bleche liegen.

Und als der Duft von Parmesan verflog, sprachen die Schäfer untereinander: Laßt uns nun gehen zur Soulfood-Küche und den Stollen sehen, der da gebacken ist, dessen Duft uns Freude kundgetan hat. Und sie kamen eilend und fanden den Stollen auf dem Bleche liegen.
Als sie ihn gesehen hatten, breiteten sie den Genuss aus, der ihnen von diesem Stollen gegeben war. Und alle, vor die er kam, wunderten sich über das, was die Soulfood-Küche gesandt hatte. Janke aber behielt all die Worte des Staunens in ihrem Kommentarfeld und es bewegte sie tief in ihrem Herzen. Und die Schäfer kehrten wieder und wieder ein, priesen und lobten den Stollen, der ihnen so sehr gemundet hatte.

Herzhafte Mini-Stollen


Zutaten für 5 Mini-Stollen:
  • 250g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Msp. Kardamom
  • 1 Msp. Zimt
  • 1 Msp. Muskat
  • 1 Ei
  • 80g kalte Butter
  • 125g Kräuterquark

Für die Füllung:
  • 50g geröstete Paprika, eingelegt
  • 50g getrocknete Tomaten, eingelegt
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz & Pfeffer
  • Rosmarin
  • Thymian
  • 2 EL frisch geriebenen Parmesan + Parmesan zum Bestreuen
  • 1-2 EL flüssige Butter zum Bestreichen

Gebt Mehl, Backpulver und die Gewürze in eine Schüssel und vermischt alles miteinander. Gebt Ei und Quark in die Schüssel und schneidet die Butter in Flocken dazu. Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten - am besten geht das mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät mit Knethaken.

Der Teig sollte einen Kloß bilden und nicht an den Händen kleben bleiben.
Bei Bedarf einfach noch etwas Mehl ergänzen.

Während ihr die Füllung zubereitet, legt den Teig in Folie eingepackt in den Kühlschrank.

Tomaten, Paprika und Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Etwas Rosmarin und Thymian klein hacken. Parmesan fein reiben.
Zwiebeln kurz andünsten, dann mit Tomate, Paprika, Kräuter und 2 EL Parmesan vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Teig in 5 Portionen teilen (etwa je 100g) und rechteckig flach drücken.
Füllung auf den Teigflächen verteilen. 
Dann die Teigplatte zuerst an einer der kurzen Seiten bis zur Mitte einrollen und dann die andere kurze Seite einrollen und über der ersten andrücken.
So entsteht die typische Stollenform. Damit die Füllung nicht herauskommt, Teig an den Seiten zusammendrücken.
Auf ein Blech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Ofen auf 160°C Heißluft ca. 20-25 Minuten backen.
Anschließend noch heiß mit flüssiger Butter bepinseln und mit Parmesan bestreuen.


Liebe Zorra, hab vielen Dank, dass ich ein Teil deiner wundervollen Adventsaktion sein darf - es ist mir eine große Ehre und ganz besondere Freude ♥
 

Kommentare:

  1. Deine Geschichte erinnert mich leicht an eine andere :p Ganz wunderbar geschrieben ♥
    Dein Stollen würde mich - als nicht Schäfer - auch anlocken. Sieht fantastisch aus! :)

    Liebste Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Ach ganz wunderbar geschrieben! Bei all dem Süßzeug freue ich mich inzwischen total auf alles Herzhafte. Und das tolle ist, dass deine Stollen nicht vier Wochen durchziehen müssen, sondern sofort genossen werden können. Die schmecken auch noch nach Weihnachten! Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
  3. Hehe, ist ja mal eine schöne Version. Klasse, Janke! :)

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine schöne Variante der Weihnachtsgeschichte! Und auch noch so lecker! Vielen lieben Dank für das schöne Türchen. Liebe Janke, ich wünsche dir ein tolles 2016!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS