Beste Reste: Nudelnester mit Wokgemüse

24. Februar 2016

Wie sehr ich es mag, spontan aus Resten zu kochen, kann ich euch gar nicht oft genug erzählen. 
Glaubt mir, dabei entstehen die besten Gerichte. Einfach mal ohne Rezept kochen, nur der Nase und dem Geschmack nach. 
Am Montag hatte ich Wokgemüse mit Mie-Nudeln gemacht. Ein typisches Vorratsessen im Hause Soulfood. Wir hatten noch drei Möhren, Mungbohnensprossen und ein Päckchen Mie-Nudeln; im Tiefkühler waren Brokkoli, Lauch und Paprika eingefroren. 
Ein wenig Sojasauce und Gewürze dazu - perfekt.
Nudeln koche ich generell zu viele und auch das Gemüse haben wir nicht ganz geschafft und so kam es am Dienstag zu einem leckeren Resteessen.
Ich gebe euch heute mehr eine Inspiration, als ein Rezept, aber es war lecker, es war Soulfood, also darf es hier ins Archiv:

Mie-Nudelnester mit Wokgemüse und Ei

Jankes Soulfood

Das Wokgemüse könnt ihr ganz nach eurem Geschmack machen. Ich esse folgende Kombination am liebsten:
  • Möhren
  • Lauch
  • frische Champignons oder Paprika
  • Brokkoli
  • Mungbohnensprossen
  • Mie-Nudeln
  • dunkle Sojasoße (würzig)
  • Erdnussöl
  • Salz & Pfeffer, evtl. Kurcuma, Kreuzkümmel oder Ingwer
  • Eier

Das Gemüse wird gewaschen und zerkleinert. Den Lauch schneide ich in Röllchen, die Möhren in Scheiben oder Streifen. Seid kreativ, es muss nicht immer alles gleich aussehen.
Die Brokkoli-Röschen blanchiere ich in Salzwasser bissfest und gebe anschließend die Mie-Nudeln ins Wasser. Nach wenigen Minuten sind sie gar ohne zu kochen.
Erhitzt das Öl im Wok oder einer großen Pfanne und bratet euer Gemüse darin an. Ich beginne mit dem Lauch, gebe dann die Möhren hinzu, anschließend folgen Pilze, Paprika, Brokkoli und Sprossen.

Mie-Nudeln unterheben und kurz anbraten, dann alles mit Salz, Pfeffer und Sojasauce würzen und abschmecken. Zum Schluß einige verquirlte Eier dazu geben und stocken lassen.

Jankes Soulfood

Meine Reste habe ich am nächsten Tag nochmal abgeschmeckt und in eine gut gefettete Muffinform gefüllt.
Anschließend habe ich eine Mischung aus verquirlten Eiern, etwas Salz und Milch über den Nudelnestern verteilt und alles bei 200°C für 15 Minuten in den Ofen gestellt.
Dabei wurden die Nudelnester oben herrlich knusprig und das gestockte Ei hielt alles zusammen.
Dazu gab es eine süß-saure Sauce. Ein sehr leckeres, vegetarisches Essen.

Jankes Soulfood



Kommentare:

  1. Eine tolle Idee, sieht super aus.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Super gemacht! Du hast Recht, ohne Rezept, frei Schnauze einfach kochen befriedigt oft mehr, als mit Rezept.
    Liebe Grüße aus der "Praxis"
    Die Kochpsychiaterin

    AntwortenLöschen
  3. Nudelnester sind immer toll. Deine asiatische Variante klingt sehr lecker und ist es mit Sicherheit auch :)

    viele Grüße!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS