Regenbogen-Pizza aus der Pfanne

20. Juli 2016

Wo Sonne und Regen aufeinander treffen, entsteht ein Regenbogen. Wie schön, oder?
Wäre es doch nur überall auf der Welt so. Wäre die Schnittmenge aus sonnig und regnerisch in jeder Lebenssituation gleich bunt und fröhlich.  Entstünde überall dort, wo sich das Leben nicht zwischen trist und hell entscheiden könnte, diese Brücke aus Farben.
Ja, das wäre wirklich schön.
Und zeigt es uns nicht sehr deutlich, dass es Gegensätze braucht, ohne die es solch wundervolle Naturphänomene nicht gäbe? In den meisten Kulturen wird der Regenbogen mit positiven Attributen belegt. Laut irischer Mythologie befindet sich am Ende des Regenbogens sogar ein Goldschatz und in der Musik besingt Judy Garland das zauberhaft Land "somewhere over the rainbow" - wo Träume wahr werden. Ja, solch einen Regenbogen sollte jeder im Herzen tragen. Rainbow to go. 

Mit diesen Gedanken habe ich am Wochenende Pizza gebacken, eine

Regenbogen-Pan-Pizza mit viel Gemüse

Pan Pizza

Für die Regenbogen-Pan-Pizza habe ich mein Pizzateig-Basisrezept verwendet. Ihr findet es oben unter Basics oder klickt einfach [HIER].

Für die Tomatensauce habe ich eine gehackte Knoblauchzehe, sowie ein kleine Zwiebel in etwas Olivenöl angedünstet, mit passierten Tomaten aufgegossen und das Ganze mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker und italienischen Kräutern abgeschmeckt.

Beim Belag könnt ihr euch nach Lust und Laune austoben. Meine Pizza habe ich mit frischem Gemüse belegt, natürlich könnt ihr auch Wurst, Fleisch oder Fisch ergänzen. Hier einige Anregungen zur Farbgestaltung.
  • weiß/hell: Lauch, Pilze, Blumenkohl
  • gelb: Zucchini, Mais, Paprika
  • orange: Karotten, Kürbis, Paprika,
  • rot: Tomaten, Paprika, Chilis, Rote Bete
  • lila: Aubergine, Zwiebeln, Radicchio
  • grün: Brokkoli, Spargel, Zucchini, Spinat, Lauch,
Festes Gemüse wie Karotten, Brokkoli, Zwiebeln, etc. könnt ihr vorgaren oder blanchieren.
Als Käse verwende ich immer geriebenen Mozzarella.

Jankes Soulfood
Pizza aus der Pfanne - Jankes Soulfood

Die Teigmenge ergibt 4 ordentlich dicke Pan-Pizzen mit einem Durchmesser von 20cm. Eure Pfanne sollte für die Verwendung im Backofen geeignet sein, also keinen Holz- oder Plastikgriff haben und im besten Fall aus Gusseisen bestehen.
Fettet die Pfanne mit Öl oder Butter ein und verteilt 1/4 des Teiges so darin, das ein dicker Rand entsteht.
Diesen könnt ihr übrigens mit Käsestücken befüllen, wenn ihr mögt.
Schneidt den Käse dazu in 1cm dicke Streifen und drückt diese an den Rand. Der Teig wird wird sich automatisch darüber schlagen und ihr müsst ihn nur noch am Boden andrücken.

Pizza mit Tomatensauce bestreichen, Käse darüber streuen und dann mit Gemüse belegen.

Die Pan-Pizza kommt etwa 3 Minuten bei mittlerer bis starker Hitze auf den Herd, damit ein knuspriger Boden entsteht und wird anschließend im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad Heißluft 10-15 Minuten gebacken. 

Die Pizza entstand im Rahmen einer Synchron-Aktion auf Instagram. Alle Schritte und die köstlichen Werke der anderen Teilnehmer, findet ihr unter dem Hashtag #SynchronPizza.

Pan Pizza von Jankes Soulfood

Pan Pizza mit Käserand

1 Kommentar:

  1. Das sieht sooo unverschämt gut aus! Hmmmm, ein Knaller. :)

    Liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS