Gurken-Sushi

2. September 2016

Ihr Lieben, heute gibt es bereits das vorletzte Rezept meiner Gurkenwoche und ich hoffe, den meisten von euch gefällt diese Art der Themenwoche. Hinterlasst mir gerne einmal ein Feedback. Ihr wisst ja, wie sehr ich es liebe, Fingerfood und Snacks zuzubereiten. Die Gurke eignet sich dabei hervorragend für kleine Leckereien. Ob sauer eingelegt auf einem Schinkenbrot, mit Frischkäse aufgerollt oder mit Fischcreme bestrichen - bei mir fehlt sie nie, wenn ich Schnittchen und Platten für ein Buffet mache.
Und genau deshalb habe ich heute ein Fingerfood für euch vorbereitet.
Die Idee dazu habe ich auf Pinterest bei Live Eat Learn entdeckt und fand sie so toll, dass ich dieses inside out Sushi unbedingt ausprobieren musste.
Ich habe mich für eine vegetarische Rohkost-Version entschieden, aber ihr könnt bei der Füllung ganz nach eurem Geschmack kreativ werden.

Gurken-Sushi-Rolls 

Cucumber Sushi Rolls von Jankes*Soulfood


Zutaten:
  • 2 Salatgurken (in diesem Fall möglichst gerade)
  • 1 Möhre
  • 1 rote Spitzpaprika
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 125g Sushireis
  • 20ml Reisessig
  • 17g Zucker
  • 6g Salz
  • Sojasauce 

Gebt den Reis in eine Schüssel und wascht ihn, bis das Wasser klar bleibt. Ich habe keinen Reiskocher und gebe meinen Reis mit 250ml Wasser in einen kleinen Topf, koche ihn kurz auf hoher Temperatur auf, drehe dann die Temperatur stark zurück (2 von 9) und lasse den Reis bei geschlossenem Deckel 15 Minuten quellen. Achtet bei der Zubereitung auch auf die Packungsangabe eures Produkts, damit nichts schiefgeht.

Inzwischen Reisessig, Zucker und Salz leicht erwärmen, bis sich Zucker und Salz vollständig aufgelöst haben.
Der Reis hat nach dem Quellen das komplette Wasser aufgenommen. Sollte dies nicht der Fall sein, gießt ihn auf ein Sieb ab. Essigmischung (Sushi-Zu) mit einem Holzlöffel unter den warmen Reis heben und alles bis zur Verarbeitung mit einem feuchten Tuch abdecken.

Cucumber Sushi Rolls von Jankes*Soulfood

Gurken teilen und das Kerngehäuse mit einem langen Löffel oder Messer vollständig heraus kratzen. Paprika und die geschälte Karotte in lange, dünne Stifte schneiden. Frühlingszwiebel putzen und auf die Länge der Gurkenhälften anpassen.

Reis portionsweise mit einem Teelöffel in die Gurke füllen und mit einem angefeuchteten Kochlöffelstiel an die Ränder drücken. Anschließend den Hohlraum mit Gemüsestiften auffüllen. Steckt dabei so viel Gemüse wie möglich in eure Gurkenhälften, damit die Füllung nach dem Aufschneiden nicht zu lose ist und heraus fällt.

Möglichst bald mit einem großen, scharfen Messer in fingerdicke Scheiben schneiden, damit die Gurke keine Feuchtigkeit zieht. Mit Sojasauce oder Dip genießen.

Cucumber Sushi Rolls von Jankes*Soulfood

Am Sonntag gibt es das letzte Rezept und eine Zusammenfassung der gesamten Gurkenwoche. Bis dann, eure Janke

Kommentare:

  1. So eine schöne Idee und auch optisch der Knaller. :) Deine Gurkenwoche finde ich richtig toll.

    Liebe Grüße
    Anita

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja echt klasse aus. Und bestimmt ein schön erfrischendes Sommeressen.
    Das probiere ich mal aus.

    Lieben Gruß | Barbara

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS