Soulfood Tuesday mit Besuch von Gäste ganz easy

22. November 2016

Liebe Soulfoodies,
heute darf ich Stefanie vom Blog "Gäste ganz easy" bei mir begrüßen und ich kann euch sagen, sie hat einen wahren Soulfood Klassiker für uns zubereitet. Die saisonale Ergänzung ist ebenfalls ganz nach meinem Geschmack. Stefanies Rezepte sind üblicherweise für mehr als zwei Personen gedacht, denn sie widmet sich auf ihrem Blog dem Kochen und Backen für Gäste und Feste. 
Neben vielen köstlichen Rezepten, findet ihr auch Tipps zu den Themen Menüzusammenstellung und Ablaufplan. Die Übersicht von "Gäste ganz easy" beginnt ebenfalls mit den Vorspeisen und endet mit einem großen Kuchenbuffet. In dieser Kategorie muss ich euch übrigens dringend raten die herrlichen Schoko-Cantuccini mit Pistazien anzuklicken, es geht gar nicht anders. 
Bei den herzhaften Rezepten habe ich mir das Ofenrisotto mit Steinpilzen und Hähnchen notiert, denn das möchte ich selbst gerne einmal nachkochen. 
Tja, so ist das mit uns Foodbloggern.. der Stapel an Inspiration wird nie kleiner, nur größer.
Und jetzt darf Stefanie übernehmen und euch, liebe Leser inspirieren - ganz viel Spaß:

Hallo, ich bin Stefanie und mein Blog heißt "Gäste ganz easy". 
Bei mir findet Ihr lauter Rezepte, die sich gut für Gäste eignen: entweder sind sie schnell gemacht, oder sie lassen sich gut vorbereiten. Denn ich finde es wichtig, dass man auch als Gastgeber Zeit für einen entspannten Abend hat, anstatt die ganze Zeit in der Küche zu stehen. Seelenfutter und Gäste – wie geht das zusammen, mögt Ihr Euch fragen… 
Ja, manchmal wird bei mir ein bisschen feiner aufgetischt, aber manchmal muss es eben auch Soulfood sein - mit alten Freunden zum Beispiel oder wenn ganze Familien zu Gast sind. Oder auch nach einer gemeinsamen Aktivität im Freien. Ihr seht, Gelegenheiten gibt es viele. Es muss wirklich nicht immer ein 3-Gänge-Menü sein.
Ich freue mich deswegen sehr, dass ich heute bei Jankes*Soulfood zu Gast sein darf, deren Blog ich schon lange lese, und den ich immer wieder sehr inspirierend finde. 

Grünkohl Mac and Cheese


Ich habe ein Pastagericht zu Janke mitgebracht. Kennt Ihr Mac and Cheese? Wahrscheinlich schon, oder? Jedem, der schon mal in die USA gereist ist, dürfte es dort über den Weg gelaufen sein - es steht auf der Speisekarte fast jeden Diners und ist auch als schnelles Familien-Abendessen sehr beliebt.
In Deutschland hat es sich interessanterweise nie so richtig durchgesetzt - obwohl wir doch so viel aus der US-Küche übernommen haben. 

Ich habe neulich das amerikanische Original mit einer urdeutschen Zutat gekreuzt und eine Variante mit Grünkohl ausprobiert. Und? Rausgekommen ist Seelenfutter vom Feinsten. Deftig, sättigend und trotzdem noch ein bisschen gesund, denn Grünkohl ist ja eine echte Vitaminbombe.
Gekocht habe ich das Gericht als One Pot Pasta, so dass die Zubereitungszeit nur 15 Minuten beträgt. Genau das richtige Essen also nach einem Herbstspaziergang oder im Skiurlaub.

Zutaten für 2 Personen:
  • 200 g kurze Nudeln
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 3 große Hände voll frischem Grünkohl, grob gehackt
  • 250 ml Milch
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 2 TL mittelscharfer Senf
  • 80 g geriebener Bergkäse 

Nudeln, Zwiebel, Grünkohl, Brühe und Milch in einen breiten Topf geben und die Flüssigkeit zum Kochen bringen. Mit offenem Deckel 10-12 Minuten langsam vor sich hin köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren, damit sich nichts am Boden absetzt. Wenn die Flüssigkeit schon verdampft ist, und die Nudeln noch nicht ganz weich sind, noch etwas Milch oder Brühe zugießen.
Dann den Senf unterrühren. Zum Schluss den geriebenen Käse einstreuen und unterrühren, bis er geschmolzen ist. Sofort servieren.


Mit einem Klick auf das Logo hier oder in der Sidebar, gelangt ihr zur Übersicht aller Beiträge zum Soulfood Tuesday. Viel Freude beim Stöbern.


http://jankessoulfood.blogspot.de/p/blog-page_14.html

1 Kommentar:

  1. Mac and Cheese ist Soulfood pur, Pasta sowieso, und mit Grünkohl dabei wird's auch noch ein wenig gesünder und perfekt für den deutschen Winter. Gefällt mir!

    Und wieder ein Blog, den ich noch nicht kannte. Ich geh' gleich mal stöbern. :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS