Krautpudding - Hessen trifft Hamburg

8. Januar 2017

Ein wundervolles, neues Jahr ihr Lieben - ich hoffe, ihr hattet einen guten Start. Heute gibt es das erste Rezept 2017 und ich freue mich sehr, dass es ein altes Familienrezept ist.
Es gibt Krautpudding - ein absolutes Lieblingsessen im Hause Soulfood, das mit der Süßspeise Pudding bloß die Form gemeinsam hat.
Im Grunde ist der Krautpudding eine gigantische Kohlroulade. Klingt schon viel besser, oder? 
Als ich vor einigen Wochen meinen letzten Krautpudding zubereitet und ein Foto bei Instagram geteilt habe, war Steph vom Kleinen Kuriositätenladen direkt Feuer und Flamme für dieses Gericht.
So kommt es, dass wir heute gemeinsame Sache machen und euch je eine Version auf unseren Blogs vorstellen. Bei mir findet ihr die ursprüngliche, sehr einfache Version und bei Steph gibt es eine Abwandlung à la KuLa mit Wirsing. Und los geht es:

Kohlpudding

Zutaten für 8 Portionen
  • 1 kleiner Rotkohl (etwa 1800g)
  • 1 TL Natron
  • 1 großes, altes Brötchen
  • etwas Milch und frisches Wasser
  • 500g Schweinemett
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL mittlelscharfer Senf
  • 1 Ei
  • Salz & Pfeffer
  • Puddingform mit Deckel (2,5L) 
  • ein großer Topf in den die Puddingform passt

Für euren Kraut- oder Kohlpudding könnt ihr natürlich auch Weißkohl, Spitzkohl oder Wirsing verwenden. Irgendwann mache ich mal eine ganz bunte Version, wenn ich genug Esser zusammen bekomme :-)
Rotkohl aufschneiden und vom Strunk befreien. Bei mir blieben 1400g übrig. Als Faustregel kann man sagen, dass auf einen Teil Mett etwa 3 Teile Kohl kommen. Anschließend in gleichmäße, nicht zu kleine Quadrate schneiden. Diese werden 5 Minuten zusammen mit 1 TL Natron in Salzwasser blanchiert, damit sie kompakter in die Form geschichtet werden können.

Brötchen in einer Schale mit Wasser und einem Schluck Milch einweichen, anschließend gut ausdrücken und gemeinsam mit Mett, Ei und allen Gewürzen in einer Schüssel durchkneten, bis eine geschmeidige Frikadellen-Masse entsteht.

Beginnt nun mit dem Schichten des Puddings, indem ihr zuerst eine Portion Kraut in die Form füllt. Darauf platziert ihr eine Schicht Mett, verteilt diese jedoch nicht bis an den Rand. Erneut mit Kraut bedecken und das Ganze wiederholen, bis ihr mit einer Schicht Kraut abschließen könnt. Deckel gut verschließen.
Der Krautpudding wird nun für ca. 40 Minuten im Wasserbad gegart.
Verbrennt euch beim Herausnehmen bitte nicht die Finger und achtet beim Stürzen des Puddings darauf, dass ihr zuerst etwas heiße Kohlbrühe abgießt.

Dazu gibt es bei uns Salzkartoffeln und eine schlichte Sauce mit Mehlschwitze-Basis, Brühe und etwas Sojasauce. So schmeckt es wie bei Oma ♥

Kohlpudding mit Rotkohl


DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS