Zucchini-Spaghetti

25. Juli 2017

Hallo liebe Soulfoodies,
na, könnt ihr noch? Bald seid ihr bestens gerüstet für die aktuelle Zucchini-Saison, denn drei Rezepte habe ich noch für euch.
Heute möchte ich von einem kläglich gescheiterten Versuch berichten. Die Hauptrolle in dieser kleinen Szene, wird natürlich von den Zucchini-Spaghetti besetzt. In den Nebenrollen erscheinen ich und ein Rest Pasta vom Vortag. Ihr ahnt es vielleicht schon..
Das Schauspiel beginnt fröhlich enthusiastisch. Voller Vorfreude auf ein relativ gesundes, kohlenhydratarmes Gericht, rühre ich in einer Pfanne mit Zucchini-Spaghetti, Hähnchenfleisch und einer zitronigen Crème Fraîche. Ich schmecke ab und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Es kann gegessen werden. 
'Herrlich, wie das mundet. Nicht wirklich wie echte Pasta, aber trotzdem super lecker. Heute spare ich mir die Nudeln, schließlich gab es gestern erst welche...
Apropos.. war da nicht noch eine kleine Portion übrig? Egal, ich habe ja meine Zoodles und bin zufrieden. Ja, so nennt man die kleinen, leckeren Streifen aus Zucchini neumodisch: Zoodles. Ich bin so trendy *hach. Wo hatte ich die restlichen Nudeln von gestern eigentlich hingestellt? Lagern die denn überhaupt kühl? Hhm.. wäre jetzt auch blöd, wenn die gammelig werden. Irgendwie. Besser, ich schau mal kurz nach ihnen. Ach doch - da hinten im Kühlschrank stehen sie. Na, davon wird aber auch keiner mehr satt.'
Es folgt ein kurzer Blick zurück zum Tisch, wo die Pfanne mit den Zucchini-Spaghetti wartet. 
'Die Sauce würde gerade noch ausrei..' 

Und dann geschieht etwas sehr Seltsames. Ein Raum-Nudel-Kontinuum entsteht und bevor ich realisiere, welcher Sog mich da ergreift, hole ich eine Schale aus dem Kühlschrank und sitze wenig später wieder am Tisch. Die Pasta von gestern hat auf mysteriöse Weise, den Weg in meine Zoodle-Pfanne gefunden.
Und nein, ich schäme mich nicht! Da waren eindeutig Mächte am Werk, gegen die ich nichts ausrichten konnte, ganz ehrlich! Die Zucchini-Spaghetti schmecken sehr lecker* und deshalb dürfen sie in meiner schnabulösen Zucchini-Woche nicht fehlen! SO!

Zoodles mit Hähnchen


Zutaten:
  • 600g Zucchini
  • 1 Möhre (optional)
  • 400g Bio-Hähnchenbrustfilet
  • 1 EL Butterschmalz
  • Salz & Pfeffer
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 2-3 EL frischer Zitronensaft
  • 200g Crème Fraîche  
  • 40g Parmesan (frisch gerieben)

Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden, Knoblauch fein hacken. Zucchini und Möhre mit einem Spiralschneider oder einem Julienne-/Zestenschneider zu langen, feinen "Spaghetti" verarbeiten. 
Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und das Fleisch von allen Seiten darin anbraten. Knoblauch dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Hitze etwas herunter drehen, Zitronensaft, Crème Fraîche und Parmesan unterrühren. Zucchini- und Möhren-Spaghetti darauf legen und die Pfanne abdecken. Nach 5 Minuten das Gemüse unterheben und weitere 5-10 bei schwacher Hitze garen. Vor dem Servieren nach Belieben mit Pfeffer abschmecken.

Zoodles mit Hähnchen

*und mit einer Portion echter Pasta werden sie nicht schlechter.. aber psssst!

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS