Schnell und einfach: Karottenbrot ohne Hefe

4. August 2017

In sehr wenigen Situation würde ich mich als "typisch deutsch" bezeichnen. Bei mir muss nicht immer alles perfekt sein, ich werde nie einen Preis für Ordentlichkeit erhalten und mir ist Weniges richtig peinlich. Eine deutsche Vorliebe ist jedoch die für unsere Brotvielfalt. Besonders die kernigen Vollkornbrote vermisse ich recht schnell, wenn ich in anderen Ländern unterwegs bin. 
In Schottland haben mich zum Frühstück immerhin die fluffigen Crumpets und große Mengen gebackener Bohnen über die kleine Brotauswahl hinweg getröstet; in Irland habe ich das "soda bread" für mich entdeckt. Es kommt völlig ohne Hefe aus und ist ratzfatz gebacken.
Wer gerne Roggen-, Schwarz- und Sauerteigbrote isst, wird jetzt wahrscheinlich die Nase rümpfen. Mit hoher Brotbackkunst hat das soda bread nämlich nichts gemeinsam. Trotzdem esse ich es gerne und probiere immer wieder neue Variationen aus. Meine aktuelle Lieblingsversion möchte ich heute mit euch teilen.

Karottenbrot - Jankes Soulfood

Zutaten für zwei kleine Brote:
  • 500g Dinkelmehl
  • 15g Backpulver 
  • 3g Natron
  • 1 TL Salz
  • 50g Backsaaten (z.B. Sonnenblumenkerne, Buchweizen, Sesam, Leinsamen)
  • 50g Getreideflocken (Hafer, Roggen, Weizen, Reis, etc.)
  • 220g fein geraspelte Möhren
  • 300g Naturjoghurt
  • 1 Ei

Zuerst alle trockenen Zutaten miteinander vermischen. Anschließend Möhren, Joghurt und Ei verrühren und unter die trockenen Zutaten kneten. Am besten funktioniert das mit den Knethaken eurer Küchenmaschine oder eures Handrührgerätes, der Teig ist nämlich sehr klebrig. Keine Sorge, das ist völlig in Ordnung.

Meinen fertigen Teig, habe ich in zwei kleine Holzbackformen* ( à 20cm) gefüllt, normale Formen solltet ihr vorher einfetten.
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Heißluft, ca. 35 Minuten backen. Der Stäbchentest zeigt euch, genau wie bei einem Rührkuchen, ob das Brot durchgebacken ist.


Karottenbrot - Jankes Soulfood

Karottenbrot - Jankes Soulfood


Kommentare:

  1. Das müssen wir unbedingt mal ausprobieren. :)
    Vor 'ner Weile gab's bei uns schon mal Brot mit Backpulver und da waren wir beide nicht so angetan von. Aber man kann seine Meinung ja bekanntlich ändern. :)

    lg Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,
      die ersten Brote, die ich ohne Hefe gebacken habe, waren lecker aber auch sehr krümelig. Dieses hier hält durch die Möhren schön zusammen. Viel Spaß beim Nachbacken und lasst mich wissen, wie es euch geschmeckt hat.
      Liebe Grüße Janke

      Löschen
  2. Ein tolles Rezept😍 Wo bekommt man diese Holzbackformen ? Liebe Grüße Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Carmen,
      die Holzbackformen habe ich von meinem Bäcker, allerdings kannst du sie auch im Internet bestellen. Schau einfach mal unter Holzbackform mit Backpapier-Einleger ;-)
      Viele Grüße Janke

      Löschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS