Nusskuchen mit Zwetschgen

22. August 2017

In unserem Garten gibt es eine Wiese, die ich liebevoll als "meine Wiese" bezeichne. Sie ist etwas uneben und ursprünglicher. Umgeben von Bäumen und Sträuchern beherbergt die Erde darunter, all meine ehemaligen Tiere. Auf dieser Wiese steht ein Zwetschgenbaum, den ich aus meinem Wohnzimmerfenster sehen kann. Ich mag dieses alte, knarzige Bäumchen sehr, denn er strahlt seine ganz eigene Ruhe aus. Leider trägt er in diesem Jahr nur sehr wenige Früchte um die wir uns noch mit den Amseln und Würmern streiten müssen. Am Wochenende konnten wir jedoch genügend Zwetschgen ernten, um einen Kuchen damit zu backen.

Lustigerweise ist es erneut ein Rezept von den polnischen Nachbarn meines Opas. Fast genau vor einem Jahr hatte ich euch den leckeren Zwetschgenkernlikör von Eduard vorgestellt, heute gibt es einen Kuchen nach Dorotheas Anleitung. Ich habe lediglich etwas Zucker abgezogen und Zimt ergänzt.

Zwetschgen-Nuss-Kuchen


Zutaten für ein Blech oder zwei Springformen:

  • 750g Zwetschgen oder Pflaumen
  • 175g Butter
  • 175g Zucker
  • 10g Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 4 Eier (mittlere Größe)
  • 300g gemahlene Nüsse
  • 125ml Milch
  • 2 EL Rum (oder Amaretto)
  • 350g Mehl
  • 1 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • etwas Zucker und Zimt zum bestreuen

Zwetschgen putzen, entkernen und dreimal einschneiden, sodass man sie flach auf den Kuchen legen kann. Butter cremig aufschlagen, nacheinander Zucker, Vanillezucker und Eier dazu geben und so lange rühren, bis der Zucker nicht mehr knirscht.
Zimt, Nüsse und Milch unterrühren, zuletzt Rum, Mehl und Backpulver dazu geben.

Teig auf einem Blech mit Backpapier ausstreichen und mit den Zwetschgen belegen. Im vorgeheizten Ofen auf 160°C ca. 40 Minuten backen. Noch warm mit etwas Zucker und Zimt bestreuen.

Tipp: Schmeckt auch als Muffins gebacken sehr lecker. Das halbe Rezept ergibt ca. 12 normalgroße Muffins - Zwetschgen benötigt ihr dann allerdings weniger.

Zwetschgen-Nuss-Kuchen


Darf es noch mehr zum Thema Zwetschge / Pflaume sein?



Kommentare:

  1. Liebe Janke, ich beneide Euch :-) Unser Bäumchen hat nicht eine einzige Zwetschge auf dem Baum. Es sind alle Blüten erfroren im Frühjahr. Nun muss ich demnächst auf das letzte Päckchen eingefrorene Zwetschgen aus dem letzten Jahr zurückgreifen....Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hanke,danke für das Rezept,,wird nach gebacken,
    LG,Bille

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS