Spaghettikürbis - gefüllt und überbacken

1. Oktober 2017

Der Kürbis und ich - bisher ist das wahrlich keine große Liebesgeschichte. Es ist nicht so, dass ich eine besonders starke Abneigung gegen ihn verspüre oder Gift und Galle spucke, wenn er versehentlich auf meinem Teller landet, nein, so schlimm ist es nicht. Aber der Funke will einfach nicht überspringen. Die Chemie zwischen uns beiden stimmt nicht und das macht mich etwas traurig. Der Kürbis ist nämlich ein sehr vielseitiges Gewächs. Mit seinem hohen Wassergehalt ist er, genau wie die Zucchini, kalorienarm und liefert dennoch wertvolle Vitamine und Mineralien.
Grund genug für mich, einen Hilferuf ins Web zu schicken. Auf meiner Facebookseite habe ich dazu aufgerufen, mir eure liebsten Kürbisrezepte zu verraten und ich musste nicht lange warten. Insgesamt 30 Vorschläge gab es für echte Kürbismuffel wie mich. 
Meine eigens auferlegte Challenge: ein Rezept auswählen, nachkochen und essen.
Die Wahl fiel mir nicht leicht, denn neben den vielen herzhaften Gerichten, tummelten sich auch Kuchen und Gebäck unter euren abwechslungsreichen Ideen. Ganz so einfach wollte ich es mir allerdings nicht machen und so entschied ich mich für den Vorschlag von Christiane: gefüllter Spaghettikürbis. 
Eine weise Entscheidung, wie sich später herausstellen sollte, denn dieser lustige Kürbis besitzt eine Konsistenz, die mir sehr zusagt. Die kleinen, spaghetti-ähnlichen Fasern sind nicht zu mehlig und relativ neutral im Geschmack - zwei große Pluspunkte. Das fertige Gericht, konnte ich (ganz ehrlich) genießen und schließe nicht aus, dass es eventuell erneut den Weg in meine Küche findet. Liebe Christiane - vielen Dank für dein Rezept!

Überbackener Spaghettikürbis


Zutaten:
  • 1 Spaghettikürbis
  • 125g geräucherter Schinken, gewürfelt
  • 125g Bergkäse, gerieben
  • Salz & Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Muskat
  • Kräuter (optional / nach Geschmack)
  • 150g Crème fraîche

Spaghettikürbis mit einer Gabel (oder einem Milchdosenöffner) mehrfach einstechen. In einem großen Topf mit reichlich Salzwasser etwa 50 Minuten kochen. Dabei sollte der Kürbis schwimmen und sich drehen können.
Anschließend etwas abkühlen lassen, dann längs teilen. Das dunklere Fruchtfleisch und die Kerne herausnehmen, dann das helle Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus schaben, sodass viele kleine Fasern entstehen. Am Rand habe ich einen guten Zentimeter übrig behalten, diesen kann man nachher aber natürlich mitessen.

Schinkenwürfel leicht anbraten und unter die Kürbisfasern mischen. Die Mischung sollte nicht zu heiß sein, wenn ihr schließlich die Gewürze, 50g Käse und Crème fraîche unterhebt. Die Kürbishälften habe ich mit etwas Kräutersalz gewürzt und dann mit der Masse befüllt. Restlichen Käse darüber streuen und im vorgheizten Backofen (200°C Heißluft) etwa 20 Minuten überbacken.
Die Schale lässt sich vor dem Essen ganz leicht entfernen und der restliche Kürbis kann komplett gefuttert werden. Ein wirklich schönes Herbstrezept, das ich gerne in meine Sammlung aufnehme.

Überbackener Spaghettikürbis

Kommentare:

  1. Anonym1.10.17

    Gefüllt mit einfachem Sugo (auch fertig gekauft), Feta und Gewürze nach Gusto (z.B. Pfeffer, Oregano, Thymian etc.) und überbacken.

    AntwortenLöschen
  2. Definitiv eine der leckeren Arten, Spaghettikürbis zu essen. Danke für die Vorlage – das wandert ins Repertoire!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS