Bolognese-Crespelle

4. April 2017

Der heutige Dienstag wird als neuer Feiertag in die Geschichte eingehen. Wer braucht schon den Valentinstag oder solch kuriose Feiertage wie den amerikanischen Bubble Bath Day (07. Januar), den internationalen Welttag des Bartes (03. September) oder etwa den World Plumbing Day (Welttag der Rohrleitungen am 11. März)?!
Insgesamt 36 Food-Blogger rufen den 04. April zum internationalen Hack-Tag aus. Ja, richtig gelesen: Welttag des Hackfleisches! 
Angeführt wird unsere Truppe von Sonja (Zauberhaftes Küchenvergnügen) und Steph (Kleiner Kuriositätenladen), die das "All you need ist Hack"-Event ins Leben gerufen haben, wofür ich ihnen sehr dankbar bin. Zwar bin ich nicht der Hackbrötchen-roh-mit-Zwiebel-Esser, aber als Frikadellen, im Auflauf, als Braten, in Saucen oder zu Pasta liebe ich Hackfleisch doch sehr. Am liebsten halb Rind, halb Schwein und selbst gewürzt *hach. 
Was bin ich erleichtert, dass ich nun 35 Gleichgesinnte gefunden habe, die diese Leidenschaft mit mir teilen und bei denen ich völlig entspannt sagen darf: "Hallo, mein Name ist Janke und ich bin süchtig nach Hack!".
Gut, süchtig ist jetzt vielleicht übertrieben... wobei.. wenn ich einen Blick in meine Rezepte werfe; da findet sich schon einiges. Hackfleisch ist einfach so dankbar, so formbar, so variabel. Es wurde höchste Zeit für einen Ehrentag. Und wenn ihr jetzt denkt, der Frau hackt es wohl, dann sage ich "Jawohl" und freue mich, wenn ihr euch mein Rezept trotzdem anschaut :)

Entschieden habe ich mich für Crespelle mit Bolo aka Pfannkuchen-Lasagne. Ja, es ist etwas aufwendig, denn eine schöne Bolo benötigt Zeit, aber ich verspreche euch: es lohnt sich! Auf Möhrchen und Staudensellerie habe ich aus rein persönlichen Gründen verzichtet, auf die Rinderbrühe aus praktischen Gründen, denn so dickt die Sauce etwas mehr ein.

Im Anschluss findet ihr ALLE LINKS zu meinen heutigen "Komplizen". Ganz viel Spaß beim Stöbern und Hunger holen - Happy Hack Day ♥ 

All you need is Hack

Zutaten Bolo: 

  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butterschmalz
  • 250g RinderHACK
  • 1 TL gehackter Tymian 
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • Salz & Pfeffer
  • 2 EL Tomatenmark
  • 50ml Rotwein
  • 250ml passierte oder stückige Tomaten
  • 3 Nelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 3 Wacholderbeeren
  • etwas Zucker (optional)

Zutaten Crespelle (große, dünne Pfannkuchen):

  • 100g Mehl
  • 250ml Milch
  • 2 Eier
  • 2 große Prisen Salz

Zutaten Béchamel-Sauce:

  • 25g Butter
  • 20g Mehl
  • 250ml Milch
  • Salz
  • Muskat

außerdem:

  • Butter oder Öl zum Fetten der Form
  • Parmesan zum Überbacken

Zubereitung:

Beginnt unbedingt mit der Bolognese, denn die sollte mindestens so lange sanft köcheln, wie ihr mit Pfannkuchen und Béchamel Sauce beschäftigt seid.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. In Butterschmalz anschwitzen, dann das HACK dazu geben und krümelig anbraten. Mit Thymian, Paprika, Salz und Pfeffer würzen, dann Tomatenmark ergänzen und kurz anrösten. Mit Rotwein ablöschen und die Tomaten angießen. Nelken, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und etwas Zucker zugeben. Bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen.

Zutaten für die Crespelle mit einem Schneebesen verrühren und 5 Minuten ruhen lassen. Eine Pfanne leicht mit Öl oder Butter auspinseln und darin nacheinander 4-6 große, dünne Pfannkuchen backen.

Für die Béchamel Sauce erwähmt die Butter in einem Topf und gebt das Mehl hinzu. Nun ständig mit einem Schneebesen rühren und das Mehl leicht anschwitzen, nicht bräunen. Unter weiterem Rühren Milch eingießen und aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen und mit Salz und etwas Muskat abschmecken.

Ofen auf 220°C Ober-Unterhitze vorheizen. Auflaufform mit etwas Butter ausstreichen und die Hälfte der Béchamel auf dem Boden verteilen. Bolo auf die Pfannkuchen verteilen und dabei 2-3 EL übrig behalten. Pfannkuchen vorsichtig, locker aufrollen, eventuell dabei einschlagen und nebeneinander in die Form legen. Béchamel und restliche Bolo darüber verteilen, mit ordentlich Parmesan bestreuen und alles für 15-20 Minuten im Ofen überbacken.

Vor dem Essen mit frischen Kräutern oder gemahlenem Pfeffer bestreuen.

Crespelle alla Bolognese


35 weitere "Hacktivisten" mit großartigen Rezepten


Crespelle alla Bolgnese


Kommentare:

  1. Ich hab ja tatsächlich noch nie Crespelle gemacht... Deine sehen mit dem HACK aber so umwerfend aus - her damit ;-) Und Happy Hack-Day!

    Liebe Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen
  2. Großartig! Es sieht so so so lecker aus! Meine Güte, jetzt ein Crespelle Frühstück!

    Liebe Grüße,
    Froilein Pink

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe noch nie von Crespelle gehört. (Schande über mein Haupt) Aber ich weiß, dass ich dein rezept bald nachkochen werde.

    Fühl dich gedrückt
    Katti

    AntwortenLöschen
  4. Happy Hack-Day! :) Ich liebe gefüllte Pfannkuchen und auch wenn ich den Namen Crespelle noch nie gehört habe, werde ich das garantiert mal nachmachen.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Happy hack day zurück - und für dieses tolle Rezept überreiche ich dir virtuell eine in goldenes Stanniolpapier gehüllte Frikadelle :-)

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt wo ich es sehe, so etwas in der Art gab es letztens auch, nur in ungarisch *g* Hätte ich auch posten können :-) Aber mit Bechamel ist es auch gut ... *Listeerweiter*

    AntwortenLöschen
  7. Ich komm' vorbei, das geht alles ganz gut, auch die Crespelle, wenn sie schön im Sugo schwimmen. Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Janke, Crespelle habe ich bisher nur in der Veggie-Variante mit Ricotta und Spinat gegessen. Ich glaube, es ist Zeit für mehr Hack in meinem Leben (und in meinen Crespelle) :D Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen
  9. Da läuft mir ja schon vom Anschauen das Wasser im Munde zusammen :) Crespelle kenne ich bisher auch nur in der vegetarischen Variante, aber so wird es noch viel leckerer ;) Wird bald ausprobiert!
    Liebe Grüße,
    Ina

    AntwortenLöschen
  10. Boah Janke, das sieht ja riieeeechtig lecker aus! Einmal bitte die ganze Auflaufform ;)
    Probier das mal mit den Auberginen! Ist wirklich lecker :)
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  11. Ist noch was da? Ich stell mich schon mal für die Reste an x3 Messer und Gabel hab ich im Gepäck - Danke für dieses oberleckere Rezept!

    Liebe Grüße aus dem Lebkuchennest
    Bella

    AntwortenLöschen
  12. Janke! Das sieht ja fabelhaft aus! Und ich hab es vor lauter Arbeit die ganze Woche verpasst. Wahnsinn! Du hast dich direkt auf Platz Eins meiner Nachkochliste katapultiert. Der Mann war auch sehr begeistert.
    Lieben Dank für das tolle Rezept!

    Hab einen schönen Start ins Wochenende.
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  13. Moaaaar, ich bin ein großer Crespelle Fan. Mit Bolognese muss ich das unbedingt auch mal probieren.
    Liebe Grüße,
    Ines

    AntwortenLöschen
  14. "Hackfleisch ist dankbar" - und ich bin dankbar, dass es Hackfleisch gibt :D

    Dein Rezept klingt richtig lecker!

    Liebe Grüße
    Christin

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS