Grüne Soße Tag 2017

22. Juni 2017

Heute ist Feiertag in Hessen! Wie? Schon wieder? Kurz mal überlegen, der 22. Juni, was könnte das wohl sein? Ich verrate es euch: wir feiern den ersten offiziellen Grüne-Soße-Tag! Hurra! Ganz Frankfurt steht Kopf, denn es gilt, einen Weltrekord im Grüne-Soße-Essen aufzustellen. 
An vielen verschiedenen Plätzen der Stadt, bieten Restaurants, Firmen, Kantinen und Geschäfte das Frankfurter Lieblingsgericht an. Alle Infos und einen Grüne-Soße-Guide, findet ihr unter: www.gruene-sosse-tag.de. Wer es erst am Abend nach Frankfurt schafft, muss nicht traurig sein, denn sobald es dunkler wird, werden zahlreiche Gebäude der Stadt in grünes Licht getaucht.

Als Mittelhessin muss ich mich heute ganz klar mit den Frankfurtern solidarisieren. Sorry Nordhessen! Ich mag die Frankfurter Grüne Soße einfach unwahrscheinlich gerne und liebe den Geschmack der sieben Kräuter auch in anderen Gerichten.

So gab es in der Soulfoodküche schon:

Und natürlich erinnern sich die Leser der ersten Stunde sicherlich (!) daran, dass Jankes Soulfood vor über drei Jahren mit einem Rezept für Grüne Soße erstmalig online ging. Wenn Sie bitte einmal [HIER] schauen möchten. Bitte nicht erschrecken, die Kräuter sehen dank meiner genialen Bildbearbeitungskünste zu dieser Zeit furchtbar aus! Da das beim besten Willen kein Aushängeschild für mein Leib- und Seelgericht ist, gibt es heute meine Grüne Soße reloaded.

Grüne Soße von Jankes Soulfood


Zutaten:
- 200g Kräuter für Frankfurter Grüne Soße (Pimpinelle, Sauerampfer, Petersilie, Borretsch, Schnittlauch, Kresse und Kerbel)
- 5 hartgekochte Eier
- 400g Schmand (24% Fett)
- 1 gestrichener TL Salz
- Pfeffer
- 2 TL mittelscharfer Senf
- 2 EL Öl (hier: Raps)
- dazu Kartoffeln

Löst aus drei der gekochten Eier das Eigelb und schlagt es zusammen mit Senf und Öl dick cremig auf. Anschließend den Schmand unterrühren.
Kräuter fein hacken und dazu geben. Eier in kleine Würfel schneiden und ebenfalls untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Diese Version der Grünen Soße ist schön cremig, da wir sie so am liebsten mögen. Meine Oma hat aus diesem Grund sogar immer eine Mehlschwitze angerührt und den Schmand damit zusätzlich gedickt. Die Basis aus Ei, Öl und Senf funktioniert jedoch wunderbar und schmeckt mindestens genauso gut. Wer es etwas schlanker mag, benutzt Saure Sahne oder Joghurt. Die Grüne Soße schmeckt gut gekühlt mit Pellkartoffeln oder an heißen Tagen mit Baguette.

Happy Grüne-Soße-Tag und liebe Grüße nach Frankfurt! 
Viel Glück mit dem Weltrekord! 

 http://gruene-sosse-tag.de/

Grüne Soße von Jankes Soulfood

Grüne Soße von Jankes Soulfood


1 Kommentar:

  1. Okay, vielleicht sollten wir uns doch überlegen, zurück in die hessische Heimat zu ziehen - Grüne-Soße-Tag? Wie genial ist das denn? Ich liiiiiebe Grüne Soße, aber sie kommt hier in Bayern leider viel zu kurz. Dabei wäre sie bei den aktuellen Temperaturen genau richtig. Hilft nix, dann schmachte ich eben deine Soße an. ;-)
    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS