Winterliche Gemüse-Lasagne

27. November 2014

Ich liebe, liebe, liiiiiebe Auflauf! 
Es gibt ihn mindestens 1x pro Woche in der Soulfood-Küche und meistens werden einfach genau die Sachen zusammengeworfen, die wir Zuhause haben.

Ob mit Schupfnudeln, mit Kartoffeln, mit Spätzle, mit Nudeln, ob Klassiker im neuen Gewand, mit Fleisch oder ganz ohne (hier): Ich LIEBE alle Versionen.
Gerade im Spätherbst und Winter gibt es leckeres Gemüse, das man herrlich in Aufläufen verarbeiten kann.

Diese Woche hat Yvonne von "Experimente aus meiner Küche" ihre Leser und Kollegen gefragt: Wie steht ihr zu Tiefkühl-Gemüse?
Ich habe ihr geschrieben, dass ich in einem Haushalt groß geworden bin, in dem ganz selbstverständlich Obst und Gemüse nach der Ernte eingefroren oder eingekocht wurde.

Auch heute machen wir das noch so. Entweder mit Gemüse aus dem eigenen Garten oder mit gekauftem. Wenn es schönen Lauch gibt, kaufen wir 3 große Stangen, schneiden ihn in Ringe und frieren ihn in kleinen Portionen ein. Wenn wir mehr Möhren haben, als wir essen können, schälen wir sie, schneiden sie in Scheiben und frieren sie ein.
Und natürlich kaufe ich auch mal eine Packung TK-Brokkoli oder Blumenkohl, denn oftmals ist diese Ware frischer und regionaler als die in der Gemüseabteilung.

Deshalb habt ihr beim heutigen Rezept 2 Möglichkeiten: frisch ODER tiefgekühlt :-)


Wirsing-Lasagne mit Möhren und Lauch




Zutaten (für 5-6 Personen):
  • 1/2 Wirsing
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 3-4 Möhren
  • 1 kleine Zwiebel
  • 300g Mett (optional)
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Tomatenmark
  • etwas Muskat
  • ca. 10 Lasagneplatten
  • 2 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 150ml Milch
  • 150g Kräuterfrischkäse
  • 100g Cremefine (wie Cremedouble)
  • Salz & Pfeffer
  • 100g geriebenen Käse

Frisch-Gemüse-Version:

Das Gemüse putzen, beziehungsweise schälen und waschen. Die Möhren in gleichmäßige Scheiben schneiden, den Lauch in Ringe, den Wirsing in Streifen vom Kopf schneiden, die Zwiebel würfeln.

TK-Version:

Gemüse antauen lassen, Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

1 EL Öl in einen Topf geben, Lauch darin anbraten, Hackfleisch (optional) kräftig anbraten, Tomatenmark und dann die Möhren dazu geben und ebenfalls kurz anbraten. 
Aus dem Topf nehmen und in diesen einen weiteren EL Öl geben. Zwiebel darin dünsten, Wirsing dazu geben, kurz anbraten, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

2 EL Butter in einem kleinen Topf erhitzen, Mehl dazu geben und dieses hellbraun anschwitzen, mit Milch ablöschen, aufkochen lassen und Frischkäse sowie Cremefine unterrühren. 
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ein wenig Sauce auf den Boden einer großen Auflaufform geben. 
Dann mit einer Schicht Lasagneblätter beginnen. Auf diese kommt die Hälfte der Lauch-Möhren-Hack-Mischung. 
Darauf erneut eine Lage Lasagneblätter legen und
darauf den Wirsing und die Hälfte der Sauce geben.
Ein letztes Mal mit Lasagneblättern belegen, denn den Abschluss bildet die restliche Lauch-Möhren-Hack-Mischung, darauf kommt der Rest Sauce und abschließend der geriebene Käse.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C (Heißluft) ca. 40 Minuten überbacken.


 

Und da sich bei der lieben Ina vom Blog "Ina is(s)t" und der lieben Tina vom Blog "Lecker & Co" gerade alles um das Thema "Auflauf" dreht, husche ich jetzt fix mit einer Gabel voll bei den beiden vorbei und bin mal gespannt, ob ich ihren Geschmack getroffen habe. 




Kommentare:

  1. Mhhh..das sieht so lecker aus! Ich bin ein großer Fan von Lasagen und immer auf der Suche nach neuen Varianten. Toll!
    Lieben Gruß Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Mischung war oberlecker. .. und ich habe mich am nächsten Tag etwas geärgert, dass ich den Rest meinen Großeltern gegeben habe *hihihi :-)

      Löschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

Hier kannst du das Rezept / die Seite ausdrucken

Print Friendly and PDF
DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS