Herzhafte Bratäpfel

29. Oktober 2017

Ihr Lieben, verbindet ihr den Herbst auch mit bestimmten Gerichten? So wie fast jede Jahreszeit sind bei mir natürlich auch die Monate zwischen September und Dezember  mit ganz persönlichen Lieblings-Gerichten verknüpft, die einfach nicht fehlen dürfen. So muss es beispielsweise zwingend jedes Jahr mindestens einen Zwiebelkuchen geben und auch die Zwetschgenknödel nach Omas Rezept sind im Küchenkalender vorgemerkt. Wenn die Tage kürzer und kühler werden, fange ich außerdem regelmäßig damit an, alles mit Käse zu überbacken. Dieses Jahr wurde das hier auf dem Blog sehr deutlich, beginnend mit den Paprika bis hin zum Spaghettikürbis.
Deshalb und weil ich in den letzten Monaten meine Vorliebe für Bergkäse entdeckt habe, musste ich dem Aufruf von "Food, People, Places" folgen und ein Rezept mit einem von 10 original Schweizer Käsen austüfteln.

Im Sommer bekam ich einen sehr aromatischen Heumilchkäse aus Tirol mitgebracht, in den ich mich spontan genussverliebte und nichts hätte mich besser auf die Käse-Herausforderung des Nachbarlandes vorbereiten können: den Swizzrocker.
Liebe Güte, hat der ein Aroma. Vor zwei Jahren hätte ich ihn wahrscheinlich nicht einmal angefasst, aber 2017 war offensichtlich das perfekte Jahr für unser Kennenlernen.
Als junger Wilder wird er von den Schweizern betitelt und besser kann man es kaum sagen.
Mit seinem kräftigen Aroma geht er einem direkt in die Nase, im Mund lässt er sich jedoch bändigen und wird etwas milder.
Welchen Gegenspieler gibt man einem solchen Käse? Ich habe mich letztendlich für eine Bühne entschieden, die den Swizzrocker glänzen lässt:

Herzhafte Bratäpfel mit Hackfleisch und karamellisierten Rotweinzwiebeln

Herzhafter Bratapfel von Jankes Soulfood
 
Zutaten für 4 Bratäpfel*:
  • 100g Swizzrocker (Schweizer Käse)
  • 200g Mett
  • etwas Öl
  • einige Blättchen Thymian
  • 4 aromatische, große Äpfel (z.B. Boskop)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 EL Butter
  • 2 TL Zucker
  • 2 EL Rotweinessig
  • Salz
  • Butter zum Einfetten
 * je nach Größe der Äpfel werdet ihr etwas mehr oder weniger Füllung benötigen


Für die Füllung den Käse in kleine Würfel schneiden. Mett in etwas Öl krümelig anbraten und abkühlen lassen. Anschließend mit 3/4 des Käses mischen und etwas Thymian dazu geben.
Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden.

Äpfel knapp unter dem Stiel gerade schneiden und den Strunk vorsichtig mit einem Messer oder Apfelstecher entfernen, dabei jedoch nicht nach unten durchstechen. Apfel bis auf einen knappen Zentimeter Rand aushöhlen und das Fruchtfleisch zur Stärkung futtern.
Äpfel dünn mit Butter einfetten und großzügig mit der Käse-Mett-Mischung befüllen. Restlichen Käse auf den Äpfeln verteilen. In eine leicht gefetteten Auflaufform setzen und
im vorgeheizten Ofen bei 200°C Umluft etwa 15 Minuten backen. 
Sobald die Schale der Äpfel anfängt einzureißen, ist das Fruchtfleisch meistens genau richtig zum Essen.

Zwiebeln in Butter anschwitzen und einige Minuten schmoren. Mit Zucker bestreuen und unter Rühren karamellisieren. Mit Rotweinessig ablöschen und auf kleiner Hitze durchziehen lassen. Mit Salz abschmecken.
Zwiebeln direkt vor dem Essen über den Äpfeln verteilen. 
Schmeckt wunderbar solo aber bestimmt auch zu Kartoffelstampf. Ich werde das völlig selbstlos für euch testen :) Habt es fein - eure Janke

Herzhafter Bratapfel von Jankes Soulfood


Kommentare:

  1. Hallo Janke,,,,
    interessantes Rezept,,,,das mit dem selbstlosen testen kann ich gerne für Dich übernehmen,,,:-)Danke,für das Rezept,
    LG.Bille,

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ja so begeistert von Deinen herzhaft gefüllten Bratäpfeln! :O Das ich noch nie auf diese grandiose Idee kam! Das wird sicher nachgemacht!

    Die besten Grüße,
    Marie-Louise

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über dein Feedback, Fragen oder Anregungen.
(Werbelinks, Beleidigungen und Kommentare mit unangemessenem Inhalt werden nicht freigeschaltet!)

DESIGNED BY ECLAIR DESIGNS